Kreis Heinsberg - Für schnelle Hilfe: „Die Heinselmänner” nun offiziell gegründet

CHIO-Header

Für schnelle Hilfe: „Die Heinselmänner” nun offiziell gegründet

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Schnelle Hilfe für unverschuldet in Not geratene Menschen im Kreis Heinsberg soll der Verein „Die Heinselmänner” ermöglichen.

Die von NetAachen angekündigte Gründung des Vereins ist nun erfolgt. „Wir verstehen unsere regionale Verankerung als Verpflichtung”, begründete NetAachen-Geschäftsführer Andreas Schneider das Engagement des Telekommunikationsunternehmens.

„Wir leben mit den Menschen in der Region und möchten denjenigen unter uns Hilfestellung leisten, die in eine akute, nicht verschuldete Notlage geraten sind. Diese Hilfe soll direkt ohne Umwege dort im Kreis Heinsberg ankommen, wo sie benötigt wird.”

Den von NetAachen gestifteten Grundstock in Höhe von 10.000 Euro will das Telekommunikationsunternehmen unter anderem dadurch aufstocken, dass es für jeden Neukunden zehn Euro in den Verein fließen lässt. Es können aber auch andere Unternehmen oder Organisationen die Arbeit des Vereins mit einer Spende unterstützen.

Begonnen damit hat jetzt „100,5 Das Hitradio”. Der Sender überreichte anlässlich des von ihm organisierten Flohmarktes in der Heinsberger Innenstadt dem Landrat eine Spende in Höhe von 1000 Euro für den Verein.

Bei der Gründungsversammlung des Vereins wurde Landrat Stephan Pusch zum Vorsitzenden gewählt. Interessierte oder Betroffene können nun an den Verein entweder im Internet unter www.heinselmaenner.de oder aber postalisch („Die Heinselmänner”, c/o Landrat des Kreises Heinsberg, Valkenburger Straße45, 52525 Heinsberg) herantreten.

Eine Jury, die sich aus dem Vereinsvorstand und Vertretern der regionalen Medien zusammensetzt, prüft dann die Hilfegesuche und entscheidet, wem man Hilfe zukommen lässt. Aktuell ist die Unterstützung von etwa fünf bis sechs Menschen beziehungsweise Familien pro Jahr geplant.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert