Erkelenz - Für Durchblick bei Facebook

Für Durchblick bei Facebook

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. „Das Fach Informatik spielt für uns eine wichtige Rolle, da es unsere Schülerinnen und Schüler für Jobs in einer Branche begeistern soll, in der sie hervorragende Jobaussichten haben.

Am Informatik-Biber nehmen wir mit den MINT-Klassen teil, weil er unseren Schülern mit spannenden Aufgaben Spaß am Thema vermittelt”, erklärt Schulleiterin Rita Hündgen.

Die jüngsten Schülerinnen und Schüler der MINT-Klassen des Cusanus-Gymnasiums nahmen jetzt zum dritten Mal in Folge an Europas größtem Informatik-Wettbewerb teil, in diesem Jahr mit mehr als 150.000 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Bundesgebiet.

Der Veranstalter äußert sich über das Erkelenzer Gymnasium: „Engagement vorbildlich.”

„Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder über das Engagement von Schülerinnen, Schülern und Lehrern des Cusanus Gymnasiums”, erklärt Dr. Wolfgang Pohl, Geschäftsführer der Initiative „Bundesweit Informatiknachwuchs fördern” (BWINF).

Logisches Denken ist oftmals wichtiger als Informatik-Vorkenntnisse. „Um zu analysieren, wer in sozialen Netzwerken wie Facebook für wen sichtbar ist und für wen nicht, bedarf es weniger Vorkenntnisse im Bereich Informatik als vielmehr einer gesunden Portion logischen und strukturellen Denkens”, unterstreicht Pohl.

So standen beim Motivationswettbewerb Informatik-Biber auch keine komplexen Problemstellungen im Vordergrund, sondern unterhaltsame Aufgaben, die die Faszination informatischen Denkens vermitteln sollen. 18 spannende Fragen mussten die Cusaner im Rahmen des in diesem Jahr zum fünften Mal durchgeführten Onlinewettbewerbs innerhalb von 40 Minuten lösen.

Mit zähl- und sichtbarem Erfolg: Fabian Zerlett (6b) wurde mit einem ersten Preis ausgezeichnet. Simon Geiser (5c), Eicke Dahmen, Björn Bockhorn, Jonas Ehrich (alle 6c) sowie Alexander Müller und Noah Wetjen (8c) erhielten einen zweiten Preis, und 40 weitere Schüler wurden mit einem dritten Preis für die erfolgreiche Teilnahme belohnt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert