Frist vorverlegt: Änderung bei der Eigentumsförderung

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Mit einer wichtigen Nachricht für alle, die in diesem Jahr noch Förderanträge für die Wohneigentumsförderung stellen wollen, meldete sich am Freitag die Pressestelle des Kreises Heinsberg.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen habe den Bewilligungsschlusstermin für die Eigentumsförderung um zwei Monate auf den 30. September vorverlegt.

Die Eigentumsförderung wird vorläufig - bis zur Bekanntgabe der neuen Förderkonditionen - ausgesetzt. Damit Haushalte, die bereits Förderanträge gestellt oder Verträge geschlossen haben, keine Nachteile erleiden, gilt eine Übergangsregelung. Das Förderangebot der Wohnraumförderungsbestimmungen (Eigentumsförderung) gilt für noch nicht bewilligte Anträge, die entweder bis zum 15. September gestellt worden sind oder gestellt werden oder nach dem 15. September mit dem Nachweis gestellt werden, dass bereits bis zum 15. September ein rechtswirksamer Vertrag über den Ersterwerb eines Förderobjektes oder den Erwerb bestehenden Wohnraums geschlossen worden ist oder Lieferungs- und Leistungsverträge mit Rücktrittsvorbehalt für das Förderobjekt geschlossen worden sind oder mit Planung, Bodenuntersuchung beziehungsweise Herrichten des Grundstücks begonnen worden ist.

Die für den Kreis Heinsberg zuständige Bewilligungsbehörde bei der Kreisverwaltung, das Amt für Bauen und Wohnen steht für Rückfragen zur Verfügung unter den Nummern 02452-136332, 136333, 136327 sowie 136346.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert