Frauenrath erhält Arbeissicherheits-Zertifikat

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
Hans-Willi Victor (2.v.l) von
Hans-Willi Victor (2.v.l) von der Berufsgenossenschaft Bau überreicht das Zertifkat an Gereon Frauenrath (Geschäftsführender Gesellschafter), weiter im Bild Rudi Clemens (Fachkraft für Arbeitssicherheit) und Ralf Vaßen (Qualititätsmangament). Repro: agsb Foto: Rudi Clemens (Fachkraft für Arbeitssicherheit) und Ralf Vaßen (Qualititätsmangament). Repro: agsb

Heinsberg. „Wir wollen, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genauso gesund wieder nach Hause kommen wie sie zur Arbeit gekommen sind”. Mit diesem Leitsatz hat sich die A. Frauenrath Bauunternehmen GmbH - das größte Unternehmen der Frauenrath-Gruppe - auf die Begutachtung Bau „AMS - Arbeitsschutz mit System” der Berufsgenossenschaft vorbereitet.

AMS beruht auf der Grundlage des Nationalen Leitfadens für Arbeitsschutzmanagementsysteme (NLF). Nach den Richtlinien der Berufsgenossenschaft müssen hierzu elf Schritte zur Arbeitssicherheit erfüllt werden.

Hierzu gehören unter anderem Gefährdungsbeurteilungen, Unterweisungen, Schulungskonzepte und Regeln zur Zusammenarbeit mit Nachunternehmern. Kurzum alle Mitarbeiter auf den Baustellen sollen bereits im Vorfeld genauestens über anstehende Arbeiten, die damit verbundenen Gefahren sowie deren Vermeidung oder Reduzierung informiert werden.

Auch die Maschinentechnik findet im AMS entsprechende Beachtung. Vor dem Einsatz von Baumaschinen und Kleingeräten wird darauf geachtet, dass alle vorgeschriebenen Prüfungen durchgeführt und auf dem neuesten sicherheitstechnischen Stand sind. So werden bei Frauenrath zum Beispiel nur noch neue selbstfahrende Arbeitsmaschinen angeschafft, die mit einer Rückfahrkamera ausgestattet sind.

Gesundheitsvorsorge ist ebenfalls Bestandteil des Systems und bei Frauenrath schon lange keine unbekannte Komponente mehr. Bereits seit vielen Jahren wird allen Frauenrath-Mitarbeitern eine kostenlose Mitgliedschaft in einem Oberbrucher Fitnessstudio angeboten. Hier kann sich jeder nach eigenem Ermessen fit halten -zum Beispiel mit einem speziellen Training für einen gesunden Rücken. Ergänzt wird die Gesundheitsvorsorge durch ein umfangreiches Angebot an Vorsorgeuntersuchungen durch eine Betriebsärztin.

Die Vorbereitungen zur Zertifizierung des AMS-Bau konnten in relativ kurzer Zeit abgeschlossen werden. Unterstützung fand Frauenrath dabei durch den Berater der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft Hans-Willi Victor. Der Arbeitsschutz bei Frauenrath hatte laut Unternehmen schon immer einen hohen Stellenwert und ist fester Bestandteil des seit fünfzehn Jahren zertifizierten Qualitäts-Managementsystem nach DIN EN ISO 9001 und der Unternehmenskonzeption.

Höchste Ansprüche

Die Eigenverantwortung der Unternehmer und der Beschäftigten wird durch die sich ständig ändernde Rechtslage immer größer. Mit dem AMS-Bau-Zertifikat, überreicht durch die Berufsgenossenschaft Bau, dokumentiert die A. Frauenrath Bauunternehmen GmbH ihren Kunden und Auftraggebern das auch in diesem Bereich höchste Ansprüche erfüllt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert