Erkelenz - Frau schlägt Angreifer am Bahnhof in die Flucht

Frau schlägt Angreifer am Bahnhof in die Flucht

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
ohne Kaputze
Wer kennt diesen Mann? Dieser etwa 20 bis 25 Jahre alte Unbekannte soll eine Frau in Erkelenz angegriffen haben. Phantombild: Polizei
mit Kaputze
Wer kennt diesen Mann? Dieser etwa 20 bis 25 Jahre alte Unbekannte soll eine Frau in Erkelenz angegriffen haben. Phantombild: Polizei

Erkelenz. In der Nähe des Erkelenzer Bahnhofs ist am späten Sonntagabend eine 31-jährige Frau von einem jungen Mann angegriffen und zu Boden geworfen worden. Nun sucht die Polizei mit Phantombildern nach dem Täter, der offenbar eine Vorliebe für Markenschuhe hat.

Gegen 23.10 Uhr war die Frau aus Erkelenz zu Fuß auf der Graf-Reinald-Straße zwischen Bahnhof und Tenholter Straße unterwegs. Dabei wurde sie von einem jungen Mann überholt, der sich plötzlich umdrehte, die Frau angriff und zu Boden warf. Als die Erkelenzerin laut um Hilfe schrie, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete in Richtung Bahnhof.

Bei dem Angriff wurde die Frau nicht verletzt und informierte umgehend die Polizei. Die Beamten konnten den Täter in der Nähe aber nicht mehr finden.

Der gesuchte Mann war zwischen 20 und 25 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und hatte mittellange, dunkelblonde, wellige Haare, helle Hautfarbe und dunkle Augen. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Kapuzenjacke mit einem Emblem auf dem Rücken, Stoffschuhe des Typs „Chucks“ und eine Jeans.

Wer Hinweise zum Täter geben kann, wende sich bitte an die Polizei in Heinsberg, Telefon 02452/9200.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert