Fragen fernab vom üblichen Unterricht

Letzte Aktualisierung:
hück-rathgynofo
Informativ und hilfreich war das Gespräch, dass die Frauenärztin Dr. Mechthild Lutz-Wirtz mit den Hauptschülerinnen aus Ratheim führte. Foto: Koenigs

Hückelhoven-Ratheim. „Wie benutze ich ein Tampon?”, „Welche Krankheiten können durch Geschlechtsverkehr übertragen werden?”, „Wann muss ich denn zum Frauenarzt?” oder „Ist es normal, dass ich...?”

Während manche Mädchen zunächst noch zurückhaltend sind und den Fragen der anderen lauschen, entwickelt sich sehr schnell ein reges Gespräch unter den Schülerinnen der Klasse mit der Gynäkologin Dr. Mechthild Lutz-Wirtz und eine Frage löst die andere ab.

Einfühlsam und kompetent steht die Frauenärztin Rede und Antwort und gewinnt auf diese Art und Weise schnell das Vertrauen der Mädchen. Dass diese Gespräche im Kreis der gewohnten Klassengemeinschaft, jedoch ohne die Jungs der Klasse und ohne Lehrperson stattfinden, trägt natürlich sehr zu der offenen und privaten Atmosphäre in der Gruppe bei.

Bereits im dritten Jahr besucht die Frauenärztin aus Düren die Mädchen aller 6. und 9. Klassen der Carl Friedrich von Weizsäcker Hauptschule. Für die Ärztliche Gesellschaft zur Gesundheitsförderung der Frau mit Sitz in Düsseldorf spricht die Gynäkologin je nach Alter und Interesse sowie in Absprache mit den Lehrkräften verschiedene Themen als Ergänzung zur schulischen Sexualerziehung an. So stehen zum Beispiel die körperliche und seelische Entwicklung in der Pubertät, Körperakzeptanz, Empfängnisverhütung oder der erste Besuch beim Frauenarzt auf dem Programm.

Schnell jedoch ergeben sich aus den ersten Rückfragen der Mädchen an Dr. Lutz-Wirtz eigene Themen, werden Hemmungen überwunden und Fragen fernab von Unterricht und Zeitschriftenwissen gestellt. „Das hab ich mich vorher nie getraut zu fragen, aber jetzt bin ich echt froh, dass ich eine Antwort habe!”, so lautet etwa das Feedback einer Schülerin und das Nicken der Mitschülerinnen zeigt, dass so manche einfach schon froh war, dem Gespräch zu lauschen. Denn was die eine wagt zu fragen, brennt der anderen vielleicht schon seit langem auf den Nägeln. So wird es bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein, dass Dr. Mechthild Lutz-Wirtz die Schule besucht hat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert