Förderung für jedes Alter und jeden Geschmack

Von: wo
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. „Eine Bank in der Region, eine Bank auch für die Region”: Mit diesem Motto umschreibt Hans-Hubert Hermanns, Direktor der Raiffeisenbank Heinsberg, das Engagement seines Geldinstituts für kulturelle Veranstaltungen im Geschäftsgebiet.

Gut fünfstellig sei der Betrag, den das Unternehmen dafür in diesem Jahr insgesamt aufbringe, verriet Thomas Back, Leiter des Vertriebsmanagements, bei der Präsentation des Programms für das zweite Halbjahr. Alle Spenden mitgerechnet, werde man sogar deutlich sechsstellig, fügte er hinzu.

Bei der Auswahl der Veranstaltungen, die förderungswürdig seien, setze die Raiffeisenbank nach wie vor auf Vielfältigkeit, fuhr Hermanns fort. Wichtig sei auch, dass immer wieder Künstler beteiligt seien, die aus der Region kämen oder zumindest hier ihre Wurzeln hätten. „Wir wollen für alle Altersklassen und Musikgeschmäcker da sein, und deshalb fördern wir so viele Veranstaltungen wie möglich, die Klassik-, Rock-, Comedy- und Sportfreunde gleichermaßen ansprechen”, betonte er.

Das erste Highlight im zweiten Halbjahr steht gleich am nächsten Wochenende auf dem Programm: das Konzert „Midsummer Night Classics” mit dem Barockorchester Den Haag, dem Kammerchor der Jugendmusikschule Heinsberg und dem Jugendchor St. Marien Geilenkirchen am Samstag, 20. Juni, um 20 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien in Geilenkirchen und am Sonntag, 21. Juni, um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Waldenrath.

Aufgeführt wird unter der musikalischen Leitung von Bernd Godemann unter anderem Vivaldis Gloria und Rutters Winchester Te Deum. Eintrittskarten sind erhältlich im Pfarrbüro und in der Buchhandlung Mühlbauer in Geilenkirchen, in der Jugendmusikschule und in der Buchhandlung Gollenstede in Heinsberg.

Musikforum „Kleines Europa”

Am Samstag, 12. September, fördert die Bank erneut das Musikforum „Kleines Europa”. Das Konzert des Orchesters unter der Leitung von Katharina Josten-Rühl präsentiert um 19 Uhr in der Stadthalle unter dem Titel „Saitensprünge” Musik aus drei Jahrhunderten.

Spanisch, ungarisch und albanisch geht es am Sonntag, 8. November, um 17 Uhr im Heinsberger Kreisgymnasium mit dem „Albhia- Klavierquartett” zu. Unterstützen wird die Raiffeisenbank auch das „Festschuljahr” der Jugendmusikschule Heinsberg, die am 1. Oktober ihr 40-jähriges Bestehen feiert, wie Schulleiter Theo Krings erläuterte.

So ist zum Auftakt ein Konzert unter dem Motto „Classic Meets Modern” geplant mit einem Orchester und „den besten Stimmen der Jugendmusikschule der letzten zehn Jahre”, so Krings. Genauer Termin und Veranstaltungsort in Heinsberg stehen noch nicht fest.

Auch bei „Rock die Ente” am Samstag, 5. September, in Waldfeucht ist die Bank dabei. Hier wird unter anderem die Band „Lauter Leben” spielen, die sich schon als Vorgruppe von „Fanta Vier”, „Silbermond” oder „Luxuslärm” ins Rampenlicht der Musikszene gespielt hat. Erstmals sportlich engagiert sich das Geldinstitut am Sonntag, 6. September, beim Bobbycar-Rennen in Hillensberg.

Ist sie bei den bereits genannten Veranstaltungen als Sponsor aktiv, zeichnet sie für den Auftritt von Konrad Beikircher am Samstag, 19. Dezember, in der Braunsrather Bürgerhalle, allein verantwortlich. Karten für dieses „Dezember-Großereignis”, so Hermanns, sind schon jetzt in allen Geschäftsstellen und in allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert