Kreis Heinsberg - Fit sein für Export dank IHK

Fit sein für Export dank IHK

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Die Wirtschaft im Kreis Heinsberg hat nach Auffassung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen gute Chancen, sich international weiter erfolgreich zu behaupten.

Im Export haben die Unternehmen aus dem Kreis bis 2007 noch stark gepunktet. Um gut 57 Prozent legten die Auslandsumsätze der Unternehmen in diesem Gebiet zwischen 2003 bis 2007 zu.

Die Ausfuhrquote stieg zeitgleich von 38,8 auf beachtliche 47,5 Prozent. Von der globalen Konjunkturkrise blieb der Kreis allerdings nicht verschont: Die Ausfuhren im vergangenen Jahr gingen um 9,7 Prozent auf 915 Millionen Euro zurück.

Noch 2007 hatten sie einen Rekordumsatz von 1,02 Milliarden Euro erzielt. Die Intensität der Auslandsumsätze ist innerhalb des Kreises sehr unterschiedlich: Während die Exportquote 2008 in Übach-Palenberg mit 74,8 Prozent und in Erkelenz mit 56,1 Prozent Spitzenwerte erreichte, lag sie in Gangelt, Selfkant, Waldfeucht und Wassenberg nur knapp über 20 Prozent.

Im Mittelfeld bewegten sich Geilenkirchen, Wegberg, Hückelhoven und Heinsberg mit einer Quote von 29 bis 37 Prozent.

Unternehmen, die erstmals gezielt ins Ausfuhrgeschäft einsteigen wollen, bietet die Kammer konkrete und kostenfreie Orientierungshilfen bei einer Veranstaltung am Donnerstag, 17. September, von 14 bis 17 Uhr in der Kreissparkasse in Heinsberg an der Hochstraße an.

Informationen und Anmeldungen: IHK Aachen, Helge Naemi Ostermann, 0241/4460-129, helge.ostermann@aachen.ihk.de .
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert