Radarfallen Blitzen Freisteller

FC Wanderlust setzt ganz hohe Maßstäbe

Letzte Aktualisierung:
self-wanderlust-fo
Fast 35 Meter lang und 15 Meter breit - Süsterseels neues Sportlerheim wird in den nächsten Wochen offiziell eingeweiht. Foto: agsb

Selfkant-Süsterseel. Der FC Wanderlust Süsterseel hatte vor vielen Jahren die schönste Sportanlage weit und breit. Aus und vorbei schien es mit der Idylle zu sein, als bekannt wurde, dass das gemeindeeigene Gelände als Neubaugebiet nach Ablauf des Pachtvertrages im Jahre 2009 genutzt werden sollte.

Der Vorstand aber nahm das Heft in die Hand und kämpfte für seine Anlage.

Der Kampf wurde belohnt: die Sportstätte des FC Wanderlust bleibt an bisheriger Stätte erhalten. Aber damit nicht genug, der Vorstand machte in der Folgezeit Nägel mit Köpfen: Das alte Sportlerheim, einst ebenfalls ein Vorzeigebau, war in die Jahre gekommen. Renovierung oder Neubau? Das war die Frage. Die Kosten wurden hochgerechnet und schnell war dem Vorstand und den Mitgliedern klar: ein Neubau würde billiger.

Anträge an die Gemeinde wurden gestellt und letztendlich auch bewilligt. Mit dem Zuschuss hätte allein hätte man freilich nicht viel ausrichten können. Eine „Bausteinaktion” wurde ins Leben gerufen, die Mitglieder des FC Wanderlust mobilisierten alle Kräfte.

Und als die ersten Pläne ausgearbeitet waren, schuf der Vorstand erneut vollendete Tatsachen: Der erste Spatenstich erfolgte Anfang des Jahres. In der Folgezeit zeigte sich dann, warum der FC Wanderlust kein Verein wie jeder andere ist.

Nicht nur auf dem Sportplatz folgten Taten, besonders am Bau des Sportheimes wurde tatkräftig mit angepackt. Nach und nach wurde deutlich, dass sich der FC in Eigenleistung hier ein Lebenshaus für die Zukunft baut. Das ehrenamtliche Engagement ist riesengroß.

Der Anblick ist gigantisch, ein Clubhaus wie dieses wünschen sich auch höher spielende Vereine, manch andere können von so einem „Kasten” nur träumen.

Ein großer Aufenthaltsraum, in dem man bequem Feste feiern kann, vier große Umkleideräume und eine große Duschanlage, ein Schiedsrichterraum, ein Abstellraum, WC-Anlage mit behinderten gerechten Toiletten, eine große überdachte Terrasse - der FC Wanderlust Süsterseel setzt ganz neue Maßstäbe.

Der junge Vorstand hat alles im Griff, ist das beste Vorbild, und steckt damit die Mannschaften an. Dies sieht man auch daran, dass der Verein im Fair-Play-Jahreswettbewerb 2010 mit einem Extralob ausgezeichnet wurde. „Beim FC Wanderlust Süsterseel wird der Fair-Play-Gedanke wörtlich genommen”, so Eduard Meinzer, Vorsitzender im Fußballkreis Heinsberg.

In einigen Wochen soll das neue Sportlerheim seiner Bestimmung übergeben werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert