Erkelenz - Fahrradfrühling mit vier schönen Touren

Fahrradfrühling mit vier schönen Touren

Von: cbo
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. „Diese Traditionsveranstaltung in Erkelenz hat sich fest etabliert und fortentwickelt”, so Bürgermeister Peter Jansen bei der Vorstellung des Programms zum vierten Fahrradfrühling, der am Sonntag, 6. Mai, wieder zahlreiche Fahrradfahrer in die Erkastadt locken soll.

Gemeinsam mit dem Gewerbering Erkelenz läutet die Stadt die neue Fahrrad-Saison ein. Eine Kombination aus Fahrradfahren und gleichzeitigem Shopping wird den Besuchern geboten, da sich neben einem umfangreichen Rahmenprogramm ein verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr anschließt. Um 10 Uhr lädt Pastor Werner Rombach auf den Markt zu einer Fahrrad-Messe mit anschließender Fahrrad-Segnung ein. Ab 11 Uhr stehen neben der offiziellen Eröffnung vier Radtouren zur Auswahl.

Der Radsportclub Erkelenz lädt zur einer 20 Kilometer langen Familientour zum Segelflugplatz nach Kückhoven ein. Als Besonderheit steht eine kostenlose Führung auf dem Flugplatzgelände an. Eine weitere Familientour führt über 24 Kilometer nach Tüschenbroich und Hohenbusch zu einer Schloss- und Klosterroute inklusive einer Fahrradrallye für Kinder und Erwachsene. Mitten durch das Nysterbachtal geht die dritte Familientour zum Feuerwehrmuseum nach Lövenich, die 29 Kilometer umfasst. Der Heimatverein der Erkelenzer Lande bietet die geschichtsträchtige 25 Kilometer lange „Route gegen das Vergessen” an.

Neben den Fahrradtouren wird in der Erkelenzer Innenstadt ein attraktives Rahmenprogramm geboten. Die Zirkus AG Pepperoni des Gymnasiums Hückelhoven zeigt ihre Künste beim Einradfahren, während die Ballonhalle Erkelenz beim Open Stage Variete mit Jonglage-Einlagen begeistern wird. Zwischen 13.30 und 15 Uhr besteht die Möglichkeit, Fundfahrräder zu ersteigern.

Auch der Fahrrad-Fehler-Fuchs hat seine Zelte wieder in Erkelenz aufgeschlagen. Bei diesem Gewinnspiel finden sich am Rathaus, bei der Buchhandlung Viehausen, der Volksbank, der Kreissparkasse sowie am Kaufhaus Martini Fahrräder, die Fehler enthalten, wodurch das Rad nicht verkehrssicher ist. Diese Fehler gilt es für die Teilnehmer zu finden und am Veranstaltungstag ab 15.30 Uhr an der großen Verlosung für ein hochwertiges Fahrrad teilzunehmen.

Die Stadt Erkelenz trägt seit November letzten Jahres die Auszeichnung „Fahrradfreundliche Stadt in Nordrhein-Westfalen” und ist das 65. Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen (AGFS). Daher wird ab 16.30 Uhr die Kampagne „Ich bin die Energie” vorgestellt. Die Präsentation soll Kurzstrecken bewerben, die bequem per Zweirad zu erreichen sind. Stadtmarketing-Referentin Nicole Stoffels erläuterte dazu, dass eine Titelstory in einem Fachmagazin den Anstoß gab, sich diesem Thema zu widmen. Man beschäftigte sich mit der Frage, wie hoch die Benzinkosten seien, wenn man mit dem Auto die Sonntagsbrötchen besorgt und welche Kosteneinsparungen möglich wären, wenn man stattdessen in die Pedale tritt.

Für die kleinen Fahrradbegeisterten steht ein Parcours bereit, an dem mit Kettcars und Liegerädern die eigene Geschicklichkeit getestet werden kann. Gleichzeitig bietet die Sommer-Kunstakademie neben einer Ausstellung im Alten Rathaus kreatives Gestalten für Kinder an.

In Kooperation mit RWE können zehn E-Bikes während des Erkelenzer Fahrradfrühlings gegen Pfand ausgeliehen und getestet werden. Die Räder, die als Tretunterstützung einen Elektromotor bieten, sind für sportlich weniger Aktive und auch für gelernte Fahrradfahrer von Interesse.

Erkelenzer Innenstadt wird zur „autofreien Zone”

Der Parkplatz am Alten Rathaus ist am Sonntag, 6. Mai, von 8 bis 20 Uhr gesperrt. Während des Fahrradfrühlings sind die West-, Nord-, Süd- und Ostpromenade ohne Beschränkungen befahrbar.

Die Innenstadt wird jedoch zur „autofreien Zone” erklärt. Ausschließlich Anlieger dürfen diesen Bereich am 6. Mai befahren.

Als weitere Parkmöglichkeit ist die Tiefgarage an der Hermann-Josef-Gormanns-Straße von 10 bis 19 Uhr gebührenfrei nutzbar.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert