Ex-Patres beklagen Zustand des ehemaligen Klosters St. Ludwig

Letzte Aktualisierung:
an-was-ludwig-pater-bu
Pater Friedbert Marx aus Wassenberg war Schüler von St. Ludwig, Missionar in China und Taiwan, später noch Pfarrer in Ophoven und ist am 26. Juni 1990 im Kloster Mönchengladbach verstorben.

Wassenberg/Vlodrop. „Das ist eine kulturelle Schande”. Die vormaligen Patres von St. Ludwig finden, „dass die Obrigkeit mehr tun müsste zum Erhalt des früheren Klosters St. Ludwig in Vlodrop”.

Das war die einhellige Meinung der Franziskaner-Gruppe unter Leitung von Pater Dr. Werinhard Einhorn, des letzten Schulleiters bis Ende 1979, der mit seinen Mitbrüdern die Ausstellung „100 Jahre-Jubiläum Kloster St. Ludwig” im Museum der Heemkunde-Vereniging in St. Odilienberg besuchte.

Zum gleichen Thema fand in der Wassenberger „Rennbahn” vorher ein Vortrag von Coen Thevissen von der HVR statt, der viel Wissenswertes über Entstehen und Wirken des Kollegs St. Ludwig bis zur Schließung 1979 festhielt.

Fest steht, dass St. Ludwig als „Reichsdenkmal” von der niederländischen Denkmalpflege und Regierung eingestuft und mehrfach bestätigt wurde. Damit verbunden ist der Auftrag an die heutigen Besitzer, die Maharishi-Bewegung „Meru”, die durch Abrissbirne verursachten Schäden zu beseitigen und den weiteren Verfall zu verhindern.

Auf besonderes Unverständnis auf niederländischer wie deutscher Seite stößt der Umstand, dass St. Ludwig mit seinen weitläufigen Anlagen direkt am Eingang zum deutsch-niederländischen Nationalpark „De Meinweg” liegt und von vielen Besuchergruppen immer wieder bewundert wird als großes Bauwerk der Neugotik von 1909, das auf vielfältige Weise neu genutzt werden könnte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert