Erlöse der Kleidersammlung fließen in gemeinnützige Arbeit

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Christliche Arbeiterjugend (CAJ), die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) und die katholische Kirche im Kreis Heinsberg haben in einer gemeinsamen Erklärung auf die in diesem Jahr geplanten Kleidersammlungen hingewiesen.

Damit wollen sie den Familien im Kreis Heinsberg die Planung der Entsorgung etwas erleichtern. Gleichzeitig soll die Koordination der Sammeltermine verhindern, dass sich die vier Organisationen „ins Gehege kommen”.

Im April führt das DRK seine jährliche Kleidersammlung durch. CAJ und KAB werden kurz vor den Sommerferien die Altkleider sammeln. Die jährliche Martinssammlung findet Mitte November statt.

Die Sammlung der Kleidersäcke übernehmen die ehrenamtlichen Helfer der sammelnden Organisationen. Wer in den Wochen vor den drei Sammlungen keinen Kleidersack erhalten hat, kann jeden anderen Sack oder Tüten verwenden. Diese Gebinde müssen allerdings so gekennzeichnet werden, dass die sammelnden Organisationen als Empfänger erkannt werden.

Mit dem Inhalt der Kleidersäcke entlastet der Bürger nicht nur seinen Kleiderschrank beziehungsweise schafft Platz für neue Dinge, sondern mit der Übergabe der Kleiderspende trägt jeder „Kleiderspender” auch direkt zur gemeinnützigen Arbeit von CAJ, DRK, KAB und katholischer Kirche bei. Die Erlöse fließen direkt in die gemeinnützige Arbeit der sammelnden Organisationen. Die Jugendarbeit bildet dabei ebenso einen Schwerpunkt wie die Solidarität mit armen und unterprivilegierten Menschen hierzulande und in Entwicklungsländern.

Wer unbefugte Personen bei der Einsammlung erkennt, sollte über Telefon oder per E-Mail die für die Sammlung zuständige Organisation unterrichten, heißt es in der Erklärung. Denn bei der unbefugten Sammlung gekennzeichneter Kleidersäcke handele es sich um Diebstahl. Um unseriösen Kleidersammlern die Planung ihrer „Raubzüge” nicht zu leicht zu machen, veröffentlichen CAJ und KAB, DRK sowie katholische Kirche ihre genauen Sammeltermine erst in zeitlicher Nähe zur jeweiligen Sammlung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert