bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Erkelenz: Auch die Volksbank will einen Neubau

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Nicht nur die Kreissparkasse Heinsberg plant umfangreiche Baumaßnahmen in der Erkelenzer Innenstadt. Auch die Volksbank Erkelenz-Hückelhoven-Wegberg lässt die Bagger anrollen.

Das Geldinstitut hat das Nachbargebäude am Konrad Adenauer-Platz erworben und plant eine großräumige Umbau- und Erweiterungsmaßnahme seiner Hauptstelle. Die konkreten Pläne will die Bank in diesem Monat vorstellen.

In den letzten Wochen haben zahlreiche Gespräche hinter den Kulissen stattgefunden. Zum einem war der Bank daran gelegen, einvernehmliche Lösungen mit den Mietern in der erworbenen Immobilie zu finden, zum anderen wurde mit dem Baudezernat in der Stadtverwaltung Erkelenz vorab abgeklärt, was baurechtlich möglich ist.

Bis zum Jahresende, so das Ziel der Volksbank, sollten die Mieter neue Bleiben erhalten, damit sie das Gebäude räumen können. Mit der Stadtverwaltung wurde vor dem Stellen des Bauantrages geprüft, inwieweit teilweise die Fläche des Konrad-Adenauer-Platzes in eine Bebauung integriert werden kann, eventuell durch Nutzung einer Tiefgarage.

Erste Überlegungen gingen dahin, einen Baukörper mit einer einheitlichen Fassadengestaltung und einer einheitlichen Höhe zu gestalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert