Energiekosten sollen überprüft werden

Letzte Aktualisierung:

Wassenberg. Ein Minus von 3,7 Millionen Euro hatte Bürgermeister Manfred Winkens für den Haushalt 2010 der Stadt Wassenberg verkündet, als er das Zahlenwerk in den Rat einbrachte.

Aufwendungen in Höhe von 31,6 Millionen Euro standen Erträge in Höhe von 27,9 Euro gegenüber. In der Zwischenzeit hatte Kämmerer Willibert Darius darüber informiert, dass weitere Minusposten auf die Stadt zukommen würden, unter anderem durch eine höhere Kreisumlage und geringere Anteile an der Einkommensteuer, insgesamt 170.000 Euro.

Und nun, in der jüngsten Ratssitzung, forderte die CDU in ihrer Haushaltsrede weitere Ausgabenposten: 100.000 Euro für eine mögliche Besetzung der freien Beigeordnetenstelle, 50.000 Euro für ein gemeinsames Tourismuskonzept mit der Gemeinde Roerdalen sowie je 5000 Euro für das Jubiläum der Betty-Reis-Gesamtschule und für die Partnerschaftstage in Wassenberg, insgesamt als nochmals 160.000 Euro.

Kämmerer Willibert Darius addierte alles auf und kam vor der Abstimmung über den Haushalt auf ein Gesamtminus von gut vier Millionen Euro, hatte die Rechnung aber ohne die CDU gemacht. Die forderte eine Auszeit und tat den Deckel auf den Haushalt: Höhere Ausgaben ja, aber beim Minus von insgesamt 3,7 Millionen Euro soll es bleiben. Bei der Abstimmung darüber stimmte die FDP-Fraktion wie die CDU-Mehrheit im Rat dem Zahlenwerk in der von ihr gewünschten Form zu, SPD, Grüne und Linke lehnten den Haushalt ab.

„Das ist eine interessante Frage”, so die Antwort von Bürgermeister Winkens nach der Ratssitzung auf die Frage, wo denn das zusätzliche Minus in Höhe von insgesamt 330.000 Euro jetzt in den „gedeckelten” Gesamthaushalt eingerechnet werde, also an anderen Stellen eingespart werden soll. Er denke zum Beispiel daran, die Energiekosten auf den Prüfstand zu stellen, erklärte er. Hier zum Erfolg zu kommen, halte er aufgrund der Maßnahmen im Rahmen des Konjunkturpakets für „absolut realistisch”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert