Eine Wanderung in bewegender Atmosphäre

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
120 Frauen kamen in diesem Jah
120 Frauen kamen in diesem Jahr zum Frauenpilgertag in Wegberg zusammen, um von dort nach Lüttelforst und wieder zurück zu wandern. Repro: anna

Kreis Heinsberg. 120 Frauen sind im Rahmen des diesjährigen Frauenpilgertages an der Schwalm entlang von Wegberg nach Lüttelforst und wieder zurück gewandert. Gabi Steffens, in der katholischen Frauengemeinschaft Wegberg aktiv, nahm sie dabei mit auf ihre heimatliche Lieblingsstrecke.

„Auf traumhaften Wegen, von Sonnenschein verwöhnt und mit bewegender Pilgeratmosphäre wurden wir 18 Kilometer lang getragen”, zieht die regionale Frauenseelsorgerin Sabine Mevissen ein positives Resümee.

In der Pfarrkirche St. Jakobus in Lüttelforst feierten die Frauen einen Gottesdienst, gastfreundlich empfangen von der dortigen Gemeindereferentin Angelika Schulz und der Küsterin Doris Schlippes.

Sie brachte ihnen die Geschichte und Besonderheit des Gotteshauses nahe und hielt mit ihrer Liebe dazu nicht hinterm Berg. Mit einem „Herzlich willkommen in meiner Kirche!” hieß sie die große Frauengruppe willkommen.

Zum vierten Mal hatten die Gemeindereferentinnen Ingrid Wolters, Ute Errens und Brigitta Schelthoff aus der GdG Hückelhoven, Irmgard Zielenbach aus der GdG Heinsberg-Waldfeucht zusammen mit Sabine Mevissen den Tag vorbereitet.

„Der Mensch in Gottes Nähe, ist wie ein Baum am Bachufer, dessen Wurzeln tief in der Erde, die Äste himmelwärts ausgestreckt sind, der Frucht bringt und dessen Blätter nicht verwelken”, lautet Psalm eins, mit dem die Frauen an diesem Tag unterwegs waren.

„Und das war sehr passend, denn viele Bäume säumten das Bachufer und den Weg, der aber auch kahle abgeholzte Lichtungen im Wald enthielt”, so Sabine Mevissen. So habe es Wegstücke gegeben, die zu „Stillezeiten” in der Hinwendung auf persönliche Kahlschläge eingeladen hätten. „Andere Etappen machten es möglich, im Gespräche mit bisher ?unbekannten Frauen persönliche Erfahrungen von Neuanfang zu teilen.”

Im Abschlusskreis fühlten die Frauen die Anstrengung des Tages in Beinen und Füßen, aber auch, im wahrsten Sinn des Wortes, mit der Hand der Weggefährtin im Rücken, die erlebte Rückenstärkung und Gottes Segen fürs Weitergehen und Weitermachen.

Der Frauenpilgertag sei für sie „Wellness für Körper und Seele”, befand eine Teilnehmerin. „Ich melde mich jetzt schon fürs nächste Jahr an”. Dann findet der Frauenpilgertag am 7. September statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert