bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Eine Viertelmillion für krebskranke Kinder

Letzte Aktualisierung:
was-scheck-fo
Spendenübergabe der Kinderkrebshilfe Ophoven an die Vertreter des Fördervereins beim Klinikum Aachen, des Sylter Hilfeswerkes in Verbindung mit der Direkthilfe und an die Ophovener Direkthilfe insgesamt. Foto: Brehl

Wassenberg-Ophoven. Die traditionelle „Jahresergebnis-Bekanntgabe” der Kinderkrebshilfe Ophoven war diesmal eine Sensation. Solch ein Ergebnis unter wahrlich nicht leichten Umständen und nicht besser werdenden Personalfragen konnten die Ehrenamtler noch nie präsentieren: 266.103,41 Euro für kranke Kinder in einem Jahr.

Die gigantische Summe, die im vergangenen Jahr zusammenkam, verteilt sich auf die Schwerpunkte „Direkthilfe” mit 39.170,58 Euro, die der konkreten Direkthilfe für betroffene Familien zukommt. Hierzu zählen auch Herzenswünsche kranker Kinder, die spontan erfüllt wurden.

Mit spontaner Hilfe des Fischgourmets Gosch, der Bädergemeinschaft Sylt und des Tourismus-Service Wenningstedt-Braderup konnte die seit Jahren aktive Hilfe der Sylt-Klinik eine Summe von 25.000 Euro erhalten. Hier finden regelmäßig viele kleine Patienten aus der hiesigen Region eine familienorientierte, wirksame Nachsorge. Von der IG Ophoven wird auch regelmäßig eine zusätzliche Halbtagsstelle eine Kinderärztin finanziert. Ein unverkennbarer „Ophoven-Pkw” steht für die Erholung suchenden Familien während des Aufenthaltes zur Verfügung. Der Löwenanteil des Jahresergebnisses, nämlich 201.932,83 Euro, geht wiederum komplett an die Kinderkrebshilfe beim Förderkreis des Klinikums Aachen. Mit dem Ophovener Spendengeld wird unter anderem eine zusätzliche Stelle für den psychologischen Dienst auf der Kinderkrebsstation finanziert.

Mit dem Jahresergebnis 2010 hat die Kinderkrebshilfe nun seit 1987 insgesamt 3.468.489,52 Euro gesammelt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert