Wegberg - Ein Hauch von Grillkohle liegt über der Bühne

AN App

Ein Hauch von Grillkohle liegt über der Bühne

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
Situationskomik und Wortspiele
Situationskomik und Wortspielerein prägten das Stück „Mit Schlafsack und Kamillentee”, das die Schwalmbühne Harbeck im Wegberger Forum mit großem Erfolg auf die Bühne Foto: Koenigs

Wegberg. Ein Hauch von Grillkohle und Bratwurst lag in der Luft, als im Forum die Premiere des Stückes „Mit Schlafsack und Kamillentee” auf dem Programm stand.

Diesem Stück aus der Feder der Autorin Regina Rösch hat die sich die Schwalmbühne in diesem Jahr angenommen. Und das mit großem Erfolg, wie man an den Publikumsreaktionen im ausverkauften Forum sehen und hören konnte.

Kein Wunder, denn das Stück strotzte vor Situationskomik und Wortspielen. Im Laufe des Stückes wurde unter realen Bedingungen im Wohnzimmer gezeltet, wozu eigentlich keiner der Teilnehmer wirklich Lust hatte. Den Männern um den Hypochonder und geizkragen Gottfried Pfennig (Uwe Steves) ging es darum, die Frauen mit ihrem Wunsch nach einer Kreuzfahrt auszubremsen.

Seiner Frau Olga (Helga Rögels) und ihrer Freundin Klothilde Fuchs ging es darum, den Männern den angeblichen Spaß am Zelten zu vermiesen und doch noch auf das Kreuzfahrschiff Aida zu kommen. Davon hingen sie ihren Gatten nämlich schon seit längerem in den Ohren, was diesen angesichts des Saisonauftakts der Gladbacher Borussia und der Kosten für die Kreuzfahrt überhaupt nicht in den Kram passte.

Aus dieser Konstellation heraus entwickelte sich eine Handlung, die an Witz und Einfällen reich war. Vor allem Gottfried war ein Garant für Wortwitz und skurrile Äußerungen. So litt er schon zum Beginn des Stückes an einem „Ganzkörper-Leberleiden”, denn so etwas Einfaches wie Blähungen bekommt doch ein Gottfried Pfennig nicht. Letztendlich rettet er sich natürlich nur von einem Symptom ins nächste, um dem Begehren seiner Frau nicht nachgeben zu müssen.

Gewinnspiel eines Lokalradios

Als rettende Idee bringt die illustre Herrentruppe dann ein Gewinnspiel eines Lokalradios ins Spiel, das sie zu ihren Gunsten manipulieren.

So wird aus der erhofften Kreuzfahrt dann ein Campingurlaub am Hariksee. Und das, wo der arme Gottfried es doch so mit den Bandscheiben hat. Auch sonst haben Gottfried und seine Kumpel Oswald Fuchs (Willi Daners) und Franz (Alfred Uschmann-Kamps) sowie sein Bruder Klaus (Toni Röttinger) die Rechnung ohne den Wirt, beziehungsweise die Kosmetikerinnen gemacht. Mehr soll aber nicht verraten werden. Zumindest, dass es noch sehr turbulent zugeht, ist gewiss.

Nicht nur auf der Bühne bewies die Schwalmbühne Qualität. Auch hinter der Bühne, bei Licht, Kostüm und Maske sowie dem aufwändigen Bühnenbild stimmte alles. Dass die Schwalmbühne in Wegberg zu den festen Größen zählt, wurde auch durch die Auszeichnung mit dem Ehrenpreis für den langjährigen Vorsitzenden Hubert Kaisers durch den Bürgermeister vor einigen Wochen unterstrichen.

Weitere Termine für das vergnügliche Chaos-Camping „Mit Schlafsack und Kamillentee” im Forum sind Freitag, 2. Dezember, und Samstag, 3. Dezember, jeweils um 20 Uhr sowie Sonntag, 4. Dezember, um 17 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert