EHEC: Hygieneregeln sollten unbedingt beachtet werden

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Dem Kreis Heinsberg wurden bislang keine Fälle von lebensbedrohlichen, durch Escherichia-Coli-Bakterien verursachten hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS) bekannt.

In den Krankenhäusern im Kreis Heinsberg mussten bislang auch keine Verdachtsfälle behandelt werden. Dies teilte die Pressestelle des Kreises am Freitag zum Thema EHEC mit. Im Hinblick auf die sich weiter ausbreitende Infektion wiesen Gesundheitsamt sowie Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt darauf hin, dass die Hygieneregeln einen ganz besonderen Stellenwert bei der Zubereitung von Lebensmitteln finden müssten. Dazu zähle, sämtliches Obst und Gemüse vor rohem Verzehr gründlich zu waschen, gegebenenfalls zusätzlich zu schälen oder aber zu kochen.

Dieses Vorgehen stelle ein generelles Vorgehen zum hygienischen Umgang mit Lebensmitteln dar und sei daher unverzichtbar. Auch das konsequente regelmäßige Händewaschen stelle eine wichtige vorbeugende Maßnahme zur Verhinderung von Übertragungen der Infektion auf andere Lebensmittel und von Mensch zu Mensch dar. Die Typisierung der die schweren Komplikationen einer EHEC-Infektion verursachenden Variante des Bakteriums erleichtert nach Angaben der Experten nunmehr die Diagnostik und werde weitere Klarheit in das Infektionsgeschehen bringen können. Dennoch wurden die Bürger aufgerufen, die Vorsorgemaßnahmen konsequent fortzusetzen.

Aufgrund verschiedener Nachfragen wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass die laufenden Projekte zum gesunden Schulfrühstück und zur Ausgabe von Obst während der Schulzeit nicht eingestellt werden sollten. Auch da würden die bekannten Hygieneregeln mit Waschen des Obstes vor dem Verzehr gelten. Das Verbraucherschutzministerium in Düsseldorf hat nach Angaben des Kreises aufgrund des aktuellen EHEC-Ausbruchsgeschehens das Landeskontrollzentrum Lebens- und Futtermittelsicherheit aktiviert. Das Robert-Koch-Institut aktualisiere laufend seine Mitteilungen zum Infektionsgeschehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert