Wassenberg-Effeld - Effelder Spielleute blicken mit viel Witz auf das Jahr zurück

Effelder Spielleute blicken mit viel Witz auf das Jahr zurück

Letzte Aktualisierung:
was-effkorps-fo
Heinz-Leo Steins (li.) und 2. Vorsitzender Norbert Schröders (re.) ehren langjährige Mitglieder (v. li.): Wolfgang Landmesser, Olaf Hohnen, Edgar Hohnen, Dirk Küppers und Markus Peggen.

Wassenberg-Effeld. Mit einem unterhaltsamen Abend schloss das Trommler- und Pfeiferkorps Effeld sein von zahlreichen Auftritten geprägtes Vereinsjahr 2009 ab. Die Jahresabschlussfeier im Vereinsheim bot den passenden Rahmen, hohe Auszeichnungen vorzunehmen. Der 2. Vorsitzende, Norbert Schröders, begrüßte dazu Heinz-Leo Steins als Vertreter des Volksmusikerbundes.

Steins verlieh an Olaf Hohnen und Dirk Küppers die Landesehrenmedaille für ihre langjährige Vorstandstätigkeit. Beide erhielten darüber hinaus die Ehrennadel in Gold für 30-jährige aktive Mitgliedschaft. Olaf Hohnen ist 1. Vorsitzender des Vereins und spielt die Lyra. Die gewissenhafte Vereinsführung seiner Vorgänger setzte er in vorbildlicher Weise fort. Schon seit 16 Jahren führt Dirk Küppers die Vereinskasse. Bis heute wird er als äußerst akribischer Haushälter von seinen Vereinskameraden geschätzt.

Heinz-Leo Steins würdigte in seiner Gratulationsrede die Kontinuität in der Vereinsführung des TK Effeld sowie der beispielhafte Zusammenhalt im Verein, der sich in einer stolzen Mitgliederzahl von 60 aktiven Spielleuten widerspiegelt.

Als „Vereinsschreier” bekannt

Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde auch Flötist Edgar Hohnen ausgezeichnet. Die Ehrennadel in Silber erhielten Flötist und Spargelfestmoderator Markus Peggen sowie Trommler und „Vereinsschreiner” Wolfgang Landmesser, dem der Verein maßgeblich die attraktive Gestaltung des Vereinsheims zu verdanken hat.

Wichtige Eckdaten aus dem aktiven Spielmannsleben der Jubilare gespickt mit lustigen Details trugen die verbliebenden Vorstandsmitglieder in Form einer Laudatio vor.

Mit einem Präsent dankte der Verein seinem Dirigenten Heinz Gotzen und dessen Frau Marita. Heinz Gotzen prägt den Effelder Spielmannszug musikalisch seit nunmehr 35 Jahren und gilt schon lange als unersetzbare Säule des Traditionsvereins.

Dankesworte und Geschenke gingen ebenso an die Jugendausbilder, Norbert Schmitz, Bruno Ramakers, Jan Caron und Robert Landmesser.

Beim geselligen Vereinsabend blickten die Spielleute und ihre Partnerinnen amüsiert zurück auf ihren diesjährigen Jahresausflug an die Ostseeküste. Mit einer von Mario Risse und Dirk Küppers entworfenen Fotoshow blühten die vielfältigen Erlebnisse in den alten Hansestädten Rostock, Schwerin, Stralsund und Wismar wieder auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert