bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Dilettanten-Klub führt „Die Gedächtnislücke” auf

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
Heiß her geht es in der Amtss
Heiß her geht es in der Amtsstube von Ortsvorsteher Franz Kübele (Dr. Hans Josef Voßenkaul, Mitte) in den beiden Aufführungen des Dilettanten-Klubs am 7. Und 8. Januar. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg-Dremmen. „Die Gedächtnislücke” ist der Titel des Schwanks in drei Akten von Bernd Gombold, den der Dilettanten-Klub Dremmen am Wochenende vom 7. und 8. Januar in der Mehrzweckhalle in Dremmen aufführen wird.

Franz Kübele (Dr. Hans Josef Voßenkaul), stressgeplagter Ortsvorsteher einer ländlichen Gemeinde, ist vom Pech verfolgt: Zuerst vergisst er seinen Hochzeitstag und muss sich die Vorwürfe seiner Frau Helene (Petra Chilitis) anhören. Dann kreuzen, wie jeden Tag, die überkandidelte Ludwiga Silberstein (Anna Kirisaki-Gellissen) und ihr Ehemann Heinz-Harald (Detlef Giese) auf, um sich über den krähenden Hahn, die probende Blaskapelle mit ihrem Vorsitzenden Anton (Ruth Giese) und die läutenden Kirchturmglocken zu beschweren.

Ortsvorsteher Kübele ist bereit, in allem nachzugeben, aber wie soll er einem Hahn das Krähen verbieten? Die Glocken hingegen will er eigenhändig abhängen. Der Versuch geht allerdings schief. Franz erhält einen Schlag auf den Kopf, der ihm das Gedächtnis der letzten fünf Jahre raubt. Diese Situation nutzt der gerissene Amtsdiener Sepp (Günter Bonn) geschickt aus.

Auch die Sekretärin Hannelore (Iris Knück) trägt mit einer Heiratsanzeige dazu bei, dass die Lage in der Amtsstube alsbald eskaliert. Und damit auch alle im Dorf erfahren, was sich dort abspielt, erkauft sich die Schwatzbase Emma (Marina Schulze) vom Lädchen nebenan die jeweils neuesten, aber nicht unbedingt zutreffenden Gerüchte mit kleinen „Geschenken”. In weiteren Rollen sind der überdrehte Professor Gottlieb (Mario Risse) und die heiratswütige Rosalinde (Brigitte Voßenkaul) dabei.

Wie in den Vorjahren haben sich auch in diesem Jahr bereits seit dem Frühjahr elf der 19 Clubmitglieder am sogenannten Auswahllesen von insgesamt 24 Stücken beteiligt. Jedes dieser Stücke wurde von drei Mitgliedern gelesen, und in einer Versammlung wurde daraufhin eine Vorauswahl für vier Stücke getroffen. Diese vier Stücke wurden von allen Vorstandsmitgliedern gelesen.

Seit dem Sommer Proben

Der Vorstand wählte den Schwank „Die Gedächtnislücke” aus und erstellte noch vor den Sommerferien die Besetzung, so dass die Schauspieler bereits über die Ferien beginnen konnten, sich mit dem Text vertraut zu machen.

Die Proben unter der Leitung von Regisseurin Brigitte Voßenkaul begannen nach den Sommerferien, zunächst jeden Montag im Pfarrheim der Pfarrei St. Lambertus. Seit Beginn der Weihnachtsferien finden die Proben an jedem Werktag auf der Bühne der Mehrzweckhalle an der katholischen Grundschule statt. Detlef Giese war hier für den Bühnenbau verantwortlich. Zudem engagieren sich bei den Aufführungen Claudia Heinrichs und Hans Voßenkaul als Souffleure.

Die Aufführung am Samstag, 7. Januar, beginnt um 19 Uhr, die am Sonntag, 8. Januar, anders als im Ortsringkalender angekündigt, bereits um 17 Uhr. Karten sind im Vorverkauf erhältlich bei Hans Voßenkaul, Schillerstraße 7,
? 02452/61325. Dilettanten-Klub Dremmen sucht jüngere, männliche Darsteller

Der Dilettanten-Klub Dremmen, im Dorfgeschehen auch kurz Theaterverein genannt, wurde 1920 gegründet. Zunächst fanden die Aufführungen in einem großen Saal im Marienkloster statt. Nach einem Umbau Ende der 1960er Jahre stand keine geeignete Spielstätte mehr zur Verfügung, und die Mitglieder wollten nicht außerhalb des Ortes spielen. Erst mit dem Umbau der Turnhalle an der katholischen Grundschule Dremmen Ende der 1990er Jahre standen wieder geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung, sodass der Dilettanten-Klub im Januar 1999 wieder die Bühnenbretter betrat.

Derzeit gehören 19 Mitglieder dem Verein an. Vorsitzender ist Dr. Hans Josef Voßenkaul, stellvertretender Vorsitzender ist Detlef Giese. Hans Voßenkaul fungiert als Kassierer und Petra Chilitis als Schriftführerin.

Weitere Schauspieler, insbesondere jüngere, männliche Darsteller, sind im Dilettanten-Klub jederzeit willkommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert