Die Polizei soll „proaktiv handeln”

Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Die Grünen haben ihren Vorstand in Teilen neu gewählt und verschlankt. Die bisherige Kassiererin Brigitte Henz hat ihr Amt an Tobias Arndt abgetreten. Dr. Michael Scherer-Raths, der bisher auch als zweiter Sprecher neben Christine Merz-Valsamidis fungierte, wird dem Vorstand zukünftig als Schriftführer angehören.

Neben den Personalien standen aktuelle Wegberger Themen bei der Versammlung der Grünen auf der Tagesordnung. So bereitet die neu geplante Sporthalle am Schulzentrum einiges Kopfzerbrechen. Denn nach Ansicht der Grünen ist sie zu klein, um den Anforderungen durch die Wegberger Sportvereine gerecht zu werden.

Klage kam zum Beispiel vom HSV. Die Handballer leiden derzeit unter den mangelnden Trainingszeiten im Jugendbereich. Die Grünen wollen eine Dreifachturnhalle ins Gespräch bringen, die den Anforderungen gerecht würde.

Ein weiteres Thema ist die Verkehrssicherheit. Hier sehen die Grünen weiterhin Handlungsbedarf. Aussagen der Kreispolizeibehörde, die auf die geringen Unfallzahlen in Wegberg und in den diskutierten Straßenzügen verweist, zweifeln die Grünen an und fordern „proaktives Handeln” der Polizei. Das dritte Thema reicht schon hinein in den bevorstehenden Landtagswahlkampf hinein. Denn der Ausbau der Betreuungsplätze für unter Dreijährige betrifft nicht nur Wegberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert