Die Pferdezüchter freuen sich über viele Erfolge

Letzte Aktualisierung:
pferde-foto
Beim Pferdezuchtverein des Kreises Heinsberg: Vorsitzende Beate Emunds (l.) und Geschäftsführer Franz-Josef Jaeger (r.) zeichneten bei der Mitgliederversammlung in Oberbruch erfolgreiche Züchter aus. Foto: agsb

Kreis Heinsberg. Auf ein terminreiches und sehr erfolgreiches Jahr blickte der Pferdezuchtverein des Kreises Heinsberg mit der Vorsitzenden Beate Emunds an der Spitze bei der Mitgliederversammlung in der Oberbrucher Festhalle zurück.

„Sicherlich sind die Pferdezucht und die Vermarktung der Produkte nicht ganz einfach geworden, denn die wirtschaftliche Krise ist auch in diesem Bereich zu spüren”, erklärte Kreistierzuchtberater Franz-Josef Jaeger als Geschäftsführer des Vereins.

Ebenso müssten die Rückgänge im Zuchtgeschehen, bei den Stuteneintragungen und den Fohlengeburten nachdenklich stimmen. Auch die Veränderungen in den einzelnen Verbänden, die über ihre Grenzen aktiv würden, seien mit Sicherheit nicht der Weisheit letzter Schluss und nicht unbedingt von Vorteilen geprägt. Die positiven Ergebnisse würden sich da in Grenzen halten. Und die zusätzlich entstehenden Kosten müssten von den Züchtern und Mitgliedern gezahlt werden. Jaeger weiter: „Wunder geschehen überall nur selten. Aber wir dürfen den Mut und die Hoffnung nicht verlieren und müssen nach vorne schauen.”

Der Kreistierzuchtberater wartete mit aktuellen Zahlen auf: Im Kreis Heinsberg sind laut Tierseuchenkasse rund 685 Pferdehalter mit insgesamt 3140 Pferden registriert. Der Pferdezuchtverein des Kreises hat 383 ordentliche Mitglieder (70 Kleinpferdehalter, 302 Warmblutpferdehalter und elf Kaltblutpferdehalter) sowie 65fördernde Mitglieder. Beim Rheinischen Pferdestammbuch sind für den Kreis Heinsberg 316 Mitglieder registriert.

Als einen Höhepunkt bezeichnete der Geschäftsführer im Jahresrückblick die Zucht- und Fohlenschau im Juni. Der Austragungsort war - nach einer Abstimmung bei der Mitgliederversammlung - nun wieder Haus Hohenbusch in Erkelenz. Die Schau sei hervorragend verlaufen, so Jaeger. Rund 150 Pferde wurden präsentiert. „Leider war hier das Meldeergebnis nicht zufriedenstellend”, so Jaeger. Vorsitzende und Geschäftsführer ehrten bei der Versammlung in Oberbruch erfolgreiche Züchter, die bei der Kreisschau Siegerstuten und Siegerfohlen gestellt hatten. Auszeichnungen gingen an Helmut Mertens (Geilenkirchen-Hochheid), Zuchtstätte Heuter (Gangelt-Kreuzrath), Josef Küppers (Hückelhoven-Baal), Anton und Uwe Mengelaers (Geilenkirchen-Gillrath), Andreas Wintgens (Übach-Palenberg), Josef und Beatrix Cuvelier (Geilenkirchen-Nierstraß), van de Ass (Roermond / Niederlande), Heinrich Schreinemacher (Wegberg-Uevekoven), Dr. Norbert Grittern (Heinsberg-Dremmen), Walther Schulte-Böcker (Geilenkirchen-Muthagen) sowie Peter und Susanne Wolter (Selfkant-Tüddern).

Auch 2010 wird Haus Hohenbusch Austragungsort der Kreisschau (am 2.Juli) sein. Bei der Abstimmung votierten 26 Mitglieder für Erkelenz und 16 für Heinsberg; es gab vier Enthaltungen.

Im Geschäftsbericht wurde an viele überregionale Veranstaltungen und Erfolge erinnert. Bei der Elitestutenschau in Wickrath war Klara die Siegerstute bei den Fjordpferden; Züchter und Besitzer ist die Zuchtgemeinschaft Heuter aus Gangelt-Kreuzrath. Bei der Stutenprüfung auf dem Domselshof war die Staatsprämienstutenanwärterin Catharina die Siegerstute; Züchter ist Wilhelm Pechtheyden aus Wegberg, Besitzer Josef Küppers aus Hückelhoven-Baal. Viele Turniererfolge, die Zuchtpferde aus dem Kreis Heinsberg errangen, sorgten wieder für Schlagzeilen. So konnte der rheinische Bundeschampionatssieger Roman Nature aus der Zuchtstätte Lenzen (Heinsberg-Hamer Hof) bei der niederländischen Dressurmeisterschaft den Titel gewinnen. Fuchswallach Favorit (Züchter: Eberhard Schulte-Böcker aus Geilenkirchen) wartete mit Grand-Prix-Erfolgen auf und zählt zur absoluten Spitze in seiner Altersklasse.

Johann Lenzen ist nach 24-jähriger Mitgliedschaft im Vorstand des Pferdezuchtvereins des Kreises Heinsberg auf eigenen Wunsch aus diesem Führungsgremium ausgeschieden. Als Dankeschön überreichte ihm die Vorsitzende Beate Emunds eine Glasschale. Bei den Vorstandswahlen wurden Franz-Josef Coenen aus Geilenkirchen, Dr. Norbert Grittern aus Heinsberg-Dremmen und Jörg-Peter Wolter aus Selfkant-Tüddern einstimmig wiedergewählt. Für das ausgeschiedene Vorstandsmitglied Johann Lenzen wurde dessen Sohn Willi Lenzen aus Heinsberg-Eschweiler einstimmig neu in den Vorstand gewählt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert