bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Die Förderung der Rockmusik ist das Ziel

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Rockmusik in Erkelenz - dass dies zwei Dinge sind, die sich absolut nicht ausschließen, hat im April das „No sleep ´til Hohenbusch”-Festival gezeigt, auf dem sechs Bands den über 300 Musikfans ordentlich einheizten.

Das von der Kultur GmbH Erkelenz und den beiden Erkelenzer Bands Divine:Zero und Deadend organisierte Konzertspektakel wurde ins Leben gerufen, um der Erkelenzer Rockmusikszene neuen Aufwind zu verschaffen. Dabei stand vor allem das Angebot an handgemachter Live-Musik für junge Erkelenzer Musikfans im Fokus der Veranstaltung. Dieses Konzept ging voll auf, weshalb die Organisatoren nun die zweite Stufe ihres Projektes zünden.

Aus diesem Grunde laden die Kultur GmbH, Divine:Zero und Dead End am Dienstag, 21. Juli, um 19 Uhr, zum ersten Treffen der Musikinitiative Erkelenz in der Leonhardskapelle ein. Eingeladen sind alle Bands aus dem Bereich der Pop-/Rockmusik bis hin zu Metal und Hardcore, vorausgesetzt, es handelt sich nicht um Covermusik. In diesem ersten Treffen will die Musikinitiative feststellen, welche Ideen die Musiker zur Förderung der Szene haben. Gerade jüngere Bands haben hier die Chance, wichtige Tips von älteren und erfahreneren Bands zu erhalten.

Auch das Thema „No sleep ´til Hohenbusch” soll hierbei nicht ausgeklammert werden. Die Bands werden erfahren, wie und wo sie sich für das Festival bewerben und es aktiv mitgestalten können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert