Erkelenz - Die Baugeschichte von St. Lambertus ergründet

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Die Baugeschichte von St. Lambertus ergründet

Letzte Aktualisierung:
erk-lambertusbuchfo
Günther Merkens (l.), Pfarrer Werner Rombach und Bürgermeister Peter Jansen präsentieren stolz die ersten Exemplare des neuen Buches „Pfarrkirche und Gemeinde St. Lambertus in Erkelenz”. Foto: Lenz

Erkelenz. „Pfarrkirche und Gemeinde St. Lambertus in Erkelenz”, so lautet der Titel des neuen Werkes in der Schriftenreihe des Heimatvereins der Erkelenzer Lande. Ursprünglich nur als Dokumentation über die Geschichte des Lambertiturms gedacht, erfasst das Buch als Band 23 der Schriftenreihe auf 400 Seiten den gesamten Themenkreis von der Christianisierung der Region und den Anfängen der Pfarrei Sankt Lambertus bis zur aktuellen Situation.

„Zum ersten Mal wird umfassend die Architektur- und Baugeschichte der Kirche und auch ihrer Vorgängerbauten dargestellt”, schwärmt Günther Merkens, der Vorsitzende des Heimatvereins. „Die wechselvolle Geschichte des Lambertiturms, sein Bau im Mittelalter, die Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und der Wiederaufbau und die Sanierungsarbeiten in den letzten 60 Jahren werden detailliert dargestellt und anschaulich geschildert.”

Weitere Kapitel des Buches beschäftigen sich mit der wertvollen Ausstattung der Kirche, zum Beispiel mit Buntglasfenstern und Bildwerken, mit kostbarem Altargerät oder den liturgischen Gewändern. Ebenso wird die Geschichte der Orgeln und Glocken beschrieben, auch gibt es eine Übersicht über die Erkelenzer Pastoren. Abschließend berichten zahlreiche Gemeindemitglieder und Gruppen aktuell über ihre Aktivitäten innerhalb der Pfarrgemeinde St. Lambertus.

Zur Vorstellung des Buches in der Turmhalle von St. Lambertus konnte Pfarrer Werner Rombach neben Vertretern des Heimatvereins auch zahlreiche Interessenten begrüßen. Es ist im Pfarrbüro, beim Heimatverein und in den Buchhandlungen Viehausen und Wild erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert