Radarfallen Blitzen Freisteller

Deutlich weniger Erstzulassungen im Jahr 2013

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
6844379.jpg
Premierenschilder bei der Wiedereinführung von GK am 2. September: Heinz Leufen aus Geilenkirchen hatte schon auf seinen ersten beiden ­Autos ein GK-Kennzeichen. Foto: Anna Petra Thomas
6844378.jpg
Stolzer Inhaber des ersten wiedereingeführten ERK-Kennzeichens: ­Christoph Stolzenberger freute sich am 2. September, das erste Nummernschild für die „ERK-A“-Stadt entgegennehmen zu können.

Kreis Heinsberg. „Im Nachhinein muss man konstatieren, dass es letztlich eine gute, wenn auch nicht die wichtigste Entscheidung des Jahres war.“ Dies hatte Landrat Stephan Pusch in seiner Jahresabschlussrede im Kreistag zur Wiedereinführung der Kennzeichen ERK und GK gesagt, die seit Anfang September beim Straßenverkehrsamt des Kreises Heinsberg – neben HS – vergeben werden.

Wie sieht die aktuelle Bilanz nach vier Monaten aus? Auf Anfrage erklärte die Pressestelle des Kreises, dass bis zum Jahreswechsel 1089 Fahrzeuge von HS nach ERK und 434 Fahrzeuge von HS nach GK umgekennzeichnet worden seien. Seit Anfang September haben laut Kreis bei der neuen Zuteilung eines Kennzeichens 1444 Fahrzeughalter ein ERK-Kennzeichen und 1022 Halter ein GK-Kennzeichen gewählt, während sich 10 946 Halter für die Zuteilung eines HS-Kennzeichens entschieden.

HS bleibt also weiter deutlich mehr gefragt als die beiden anderen Kennzeichen. Dies drückt sich in der Gesamtverteilung – also unter Berücksichtigung aller Altbestände – noch viel deutlicher aus: Zum Jahreswechsel gab es im Kreis Heinsberg 2680 Fahrzeuge mit ERK-Kennzeichen, 1670 mit GK-Kennzeichen und 189 599 mit HS-Kennzeichen. Der Gesamtbestand umfasste zum Jahresende im Kreis Heinsberg also 193 949 zugelassene Fahrzeuge. Dies bedeutete im Vergleich zum 31. Dezember 2012 einen leichten Anstieg um 2431 (oder rund 1,27 Prozent), denn vor ­einem Jahr lag der Bestand bei 191 518 Fahrzeugen. Einen deutlichen Rückgang verzeichnete das Straßenverkehrsamt des Kreises Heinsberg hingegen bei der Zahl der erstmalig zugelassenen Fahrzeuge: Sie sank von 9939 im Jahr 2012 um 807 (oder 8,12 Prozent) auf 9132 im Jahr 2013.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert