Wassenberg-Effeld - Der Ortsvorsteher ist im Vereinsleben fest verwurzelt

Der Ortsvorsteher ist im Vereinsleben fest verwurzelt

Letzte Aktualisierung:
was-eff-staas-bu
Im Effelder Vereinsleben fest verwurzelt: der neue Ortsvorsteher Erwin Staas. Durch Rothenbach (Neubaugebiet und ehemalige Militärunterkünfte) steht Effeld einwohnermäßig ein Zuwachs bevor. Foto: W. Erdweg

Wassenberg-Effeld. Erwin Staas ist seit der Kommunalwahl neuer Ortsvorsteher von Effeld. „Die Fortsetzung der bisher guten Arbeit meiner Vorgänger”, nennt er als sein wichtigstes Ziel.

Der 65-jährige Steuerberater gehört seit 40 Jahren der CDU an und war noch Mitglied im der Rat der selbständigen Gemeinde Effeld. Im örtlichen Vereinsleben ist er vielfach verwurzelt. Die Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft Effelder Vereine, der zur Zeit 15 Vereine angeschlossen sind, ist ihm wichtig.

„Auch will ich versuchen, die Bürger wieder stärker in Verbindung mit den Vereinen zu bringen, insbesondere beim Besuch der Veranstaltungen.” Dies gilt speziell für die Neubürger aus dem zu Effeld gehörenden Rothenbach, fast alles Holländer, die schon über die Mitarbeit in den Vereinen in den Ort hineinwachsen.

20 Häuser sind in dem Wohnpark Rothenbach fertig. Zur Zeit stagniert der Weiterbau, aber sollten die in dem Bereich vorhandenen 200 Grundstücke einmal bebaut sein, würde das ein beträchtlicher Zuwachs für Effeld bedeuten und auch größeres politisches Gewicht, denn dann könnte Effeld mit zwei Wahlkreisen im Stadtrat vertreten sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert