Der Mafia auf der Spur

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Seit den Morden von Duisburg ist die kalabresische „Ndrangheta” auch in Deutschland ein Begriff.

Was als Fehde verfeindeter Clans dargestellt wird, sei in Wahrheit nur ein Betriebsunfall bei der Unterwanderung Deutschlands durch Mafiaorganisationen. Jürgen Roth, einer der bekanntesten investigativen Journalisten in Deutschland, belegt in „Mafialand Deutschland” seine Spurensuche durch den Mafia-Dschungel mit Fakten.

Am Mittwoch, 7. Oktober, 20 Uhr, kommt er auf Einladung unseres Service-Partners nach Heinsberg. In der neuen Buchhandlung Gollenstede in der Hochstraße 127 wird Roth sich nicht nur den Fragen von Rainer Herwartz, dem verantwortlichen Redakteur der Heinsberger Zeitung stellen, sondern auch mit dem Publikum plaudern. Es gehe nicht mehr nur um Schutzgelderpressung, Prostitution und Drogenhandel, sondern um Macht und Einfluss auf politische und wirtschaftliche Entscheidungen, meint Roth.

Karten gibt es ab sofort im Ticket-Shop des Zeitungsverlages an der Hochstraße 62, Heinsberg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert