Wassenberg-Orsbeck - „Der Gartenzwergmord”: Ein Lustspiel in drei Akten

AN App

„Der Gartenzwergmord”: Ein Lustspiel in drei Akten

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
Rurauen-Theaterverein
Beim Rurauen-Theaterverein Orsbeck-Luchtenberg geht es bei der nächsten Aufführung wieder hoch her. Die Stimmung war schon beim Proben riesig. Foto: Koenigs

Wassenberg-Orsbeck. Beim Rurauen-Theaterverein Orsbeck-Luchtenberg geht es wieder hoch her. Die Probenarbeiten für die traditionellen Theateraufführungen laufen auf vollen Touren.

Am 14. Oktober, 20 Uhr, 15. Oktober, 19.30 Uhr, und 16. Oktober, 15 Uhr, wird zweifellos wieder prächtige Stimmung herrschen in der Orsbecker Mehrzweckhalle.

Hiervon konnten sich „Insider” bei der Probenarbeit in der Pletschmühle jetzt überzeugen. Seit wenigen Jahren haben die Verantwortlichen des Theatervereins nämlich einen Grillabend für Freunde und Förderer, den Urschbecker Karnevalsverein sowie Kinder und Partner der Aktiven arrangiert. Dabei werden Einblicke in die Probenarbeit gegeben und Kostüme ausprobiert.

Die Darsteller erhalten hierbei ein „Feedback” durch die Besucher und manchmal auch neue Anregungen und Ideen, wie man das Spiel noch lustiger gestalten kann. Letzteres wird bei der diesjährigen Aufführung allerdings nur schwer möglich sein, denn das Stück „Der Gartenzwergmord” von Gudrun Ebner, ein Lustspiel in drei Akten, bietet soviel Klamauk, dass die Angriffe auf die Lachmuskulatur schon recht heftig sind.

Es wird turbulent zugehen beim Rurauen-Theaterverein Orsbeck-Luchtenberg. Da wird gelästert, da gibt es neugierige Nasen und Ehebrecher, Liebschaften mit Folgen und insbesondere Streitereien über den Gartenzaun. Überspitzt zwar, aber alles, was eine ganz normale Nachbarschaft so mit sich bringt. Nur, dass die Nachbarn diesmal Buxbaums und Holzapfels heißen.

Während Heribert Buxbaum seinen Garten mit Zwergen schmückt, liebt Inge Holzapfel mehr den gepflegten Garten im fernöstlichen Stil. Auch die Musikgeschmäcker sind verschieden und sorgen für Zündstoff. Buxbaum liebt seine Marschmusik von sich gebenden Gartenzwerg, Frau Holzapfel steht mehr auf Klassik.

Heribert Buxbaum hat auch etwas gegen das berufliche Engagement seines Nachbarn. Der ist nämlich beim Finanzamt und hat Buxbaum zu einer Nachversteuerung verdonnert, da dieser nicht alle Angaben ordnungsgemäß gemacht hat.

Das Lustspiel lebt von herrlichen Dialogen. Da führt Herr Buxbaum das zänkische Gehabe seiner Gattin auf die Wechseljahre zurück, worauf diese kontert: „Nicht, dass ich dich einmal auswechsle!” Das sieht der Gatte jedoch entspannt, darauf vertrauend, dass bei ihrem Aussehen jeder Mann sie schnell zurückbringe.

In diesem Jahr spielen bekannte „Größen” des RTV wieder die Hauptrollen wie Marco Winkens, Monika Matzerath, Rita Schultewolter, Betty Lind und Hans Stolinga. Neu dabei sind Melanie Thönnißen, Iris Malter und Bert Wientgen. In bewährter Manier führen Kerstin Zawieja und Inge Wittkowski Regie.

Der Vorverkauf startet spätestens ab dem 30. September im Bauernladen Tillmanns in Orsbeck, in der Media Ecke Schwerma in Wassenberg und in der Bäckerei Mönius in Birgelen. Wer mal richtig herzhaft lachen will, der sollte sich die Termine des Theatervereins Orsbeck/Luchtenberg schon jetzt freihalten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert