alemannia logo frei Teaser Freisteller

Der Blick zurück weckt viele Anekdoten

Letzte Aktualisierung:
hs-ehemalig3sp
Alt und Jung drückten bei der Führung durch das Kreisgymnasium im Biologiesaal gemeinsam die Schulbank und lauschten gerne den Anekdoten von Hans Nijs, Ehemaliger und Lehrer zugleich. Foto: Petra Wolters

Heinsberg. „Na, den kenn ich doch auch!” So und ähnlich klang es immer wieder über den Schulhof des Kreisgymnasiums in Heinsberg. Ehemalige Schüler, die ihre „alte” Schule oft Jahrzehnte nach ihrem Abitur zum ersten Mal wiedersahen, fanden sich ein.

Anlass war das Ehemaligentreffen, zu dem der Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen der Schule nach der Premiere vor fünf Jahre erneut eingeladen hatte.

Suchen hatte dabei zunächst System. Auf dem Schulhof standen zwar sogenannte Jahrgangstische, die aber nicht chronologisch aufgestellt waren. Und so traf dann zwischendrin auch immer wieder mal Alt auf Jung, etwa Heinrich Meuffels, Abi-Jahrgang 1949, auf Tamara Oberhäuser, die gerade erst die Schule verlassen hat. Der ehemalige Realschullehrer und CDU-Landtagsabgeordnete erfuhr dabei von den beruflichen Plänen der jungen Abiturientin, die gerne zur Marine möchte.

Auch Lehrer waren als Ehemalige gerne Gäste und erinnerten sich dabei selbst an ihre Abiturzeit ganz woanders. Wie Michel Saran, der 1956 sein Abi in der DDR „baute”. Als Student strandete er dann eher zufällig im Westen, als er „drei Tage vor der Mauer” heimlich Freunde in Köln besuchte und nicht mehr zurückkehren konnte. Er freute sich über viele angeregte Gespräche mit seinen ehemaligen Schülern. Hatte der Förderverein der Schule vor fünf Jahren noch in die Oberbrucher Festhalle eingeladen, war diesmal ganz bewusst der Schulhof als Veranstaltungsort ausgewählt worden. Verein, Schulleitung und Lehrer wollten den Ehemaligen das Ergebnis der umfangreichen Sanierungsarbeiten an der Schule präsentieren.

Und so erfreuten sich die angebotenen Führungen großen Zuspruchs. Selbst die ganz jungen Jahrgänge nahmen daran rege teil, wenn auch weniger, um sich über die baulichen Neuerungen zu informieren. Sie lauschten eher aufmerksam den Anekdoten, die dabei zutage kamen. Wie denen von Hans Nijs, der vor 40 Jahren hier sein Abitur gemacht hat und mittlerweile seit 32 Jahren als Lehrer für Englisch und Sport am Kreisgymnasium unterrichtet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert