Das „System Bierdeckel” bewährt sich

Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Mittelständische Unternehmen, Dienstleister und Handwerker sind die tragenden Säulen der Wirtschaft in Kommunen wie Wegberg.

Sie sind auch Garanten für ein gutes und kontinuierliches Ausbildungsplatzangebot, erklärte Bürgermeisterin Hedwig Klein bei der Vorstellung der diesjährigen Unternehmertreffen.

Die ständige Kontaktpflege zu diesen Unternehmen habe eine hohe Priorität. Probleme könnten „auf dem kleinen Dienstweg” und am runden Tisch schnell und unbürokratisch gelöst werden, erklärte sie unter dem Stichwort „Unternehmerfreundliche Verwaltung”.

Direkt bei ihrem Amtsantritt als Bürgermeisterin habe sie das „System Bierdeckel” eingeführt, erklärte Klein. Darauf sammelte sie an den Wochenenden keine Lokalrunden, sondern Anregungen und Tipps sowie Anfragen, mit denen sie bei den Terminen vor Ort konfrontiert wurde.

„So habe ich jeden Montag einige Themen, die ich umgehend zur Bearbeitung weiterleiten kann”, betonte sie. Der enge Schulterschluss zwischen Verwaltung und örtlicher Wirtschaft mache sich bezahlt. Im vorigen Jahr wurden beim Gewerbeamt 84 Neuanmeldungen registriert. Seit nunmehr 13 Jahren bietet die Stadt die Unternehmertreffen an, zu denen sie mehrmals pro Jahr in Zusammenarbeit mit der Volksbank und der Kreissparkasse einlädt.

An diesen Abenden werden aktuelle und für Unternehmer relevante Themen aufgegriffen und dargestellt. Darüber hinaus bieten die Treffen Gelegenheit zur persönlichen Kontaktaufnahme und zum Austausch. Die Treffen finden durchaus großen Anklang, zwischen 50 und 150 Teilnehmern werden regelmäßig gezählt. Den Auftakt macht in diesem Jahr die Veranstaltung „2009/2010 - Die Jahre der Chancen”. Jede Krise biete auch Chancen, die man nutzen sollte, lautet das Credo des Referenten Carl-Dietrich Sander.

Die Veranstaltung findet im Hotel Esser in Kipshoven statt. Am Mittwoch, 27. Juni, geht es um 19 Uhr in den Räumen der Kreissparkasse am Rathausplatz um Wirtschaftsethik. Der Referent Ulf D. Posé ist Vorsitzender des Ethikverbandes der deutschen Wirtschaft und Autor von Fachbüchern zum Thema.

In seinem Vortrag wird er auch über den Weg von der „Führungskraft zur erfolgreichen Führungspersönlichkeit” sprechen. Am Mittwoch, 9. September, laden die Initiatoren um 19 Uhr in die Räume der Volksbank an der Beecker Straße ein, wo es ab 19 Uhr darum geht, der „Energieverschwendung in Firmen auf die Spur” zu kommen.

Der Referent Dr. Jörg Albert beleuchtet die Möglichkeiten des vorausschauenden Handelns und Sparens im Bereich der Energie.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert