Das selbstgemalte Bild von Leo hat einen Ehrenplatz

Letzte Aktualisierung:
hs-frauengeld-fo
In der Bildmitte Katrin Frauenrath sowie der Künstler Rudi Clemens (2.v.li.), von rechts die Vertreter der Kinderkrebshilfe Werner von Helden und Josef Schwartzmanns.

Heinsberg. Wie in jedem Jahr fahren Katrin Frauenrath und Rudi Clemens zu den Bewohnern der Wohnstätte der Lebenshilfe in Kirchhoven. Im Rahmen einer Feier bekommt jeder Bewohner einen Printenmann sowie ein persönliches Geldgeschenk überreicht.

Das Geld hierfür stammt aus der Tombola, die wie in jedem Jahr auf der Weihnachtsfeier der Firma Frauenrath in der Festhalle Oberbruch durchgeführt wird.

Der gesammelte Betrag, der durch die Geschäftsleitung aufgestockt wurde, ergab in diesem Jahr 2350 Euro, exakt soviel wie im Vorjahr.

Für die gern gesehenen Besucher lassen die Bewohner sich in jedem Jahr ein neues Programm einfallen, um sich bei der der Firma Frauenrath zu bedanken. Es wurde ein kleines Theaterstück aufgeführt, in dem es darum ging, dass sich ein kleiner Junge wünschte, dass jeden Tag Weihnachten wäre und er jede Nacht mit Geschenken überhäuft wurde.

Nur noch ein einziges Geschenk

So geschah es denn auch - und am Ende hatte er nur noch einen Wunsch: Er wollte nur noch ein einziges Geschenk zum Spielen, da er in Geschenken zu ersticken drohte.

Neben den Geschenken für die Lebenshilfe in Kirchhoven ist es auch schon seit vielen Jahren Tradition, den Restbetrag an die Kinderkrebshilfe Ophoven zu spenden. Hier konnte man sich genau wie im Vorjahr über 1400 Euro freuen, die gleichzeitig in Kirchhoven überreicht wurden.

Ein besonderes Dankeschön richten die Bewohner an die Belegschaft und die Geschäftsleitung der Firma Frauenrath, das sie seit so vielen Jahren die Bewohner besuchen und beschenken.

Erstmals gab es dann auch ein Geschenk, das Katrin Frauenrath und Rudi Clemens freudig entgegennahmen.

Ein wunderschönes, selbstgemaltes Bild von einem Bewohner mit Namen Leo, das im Bürogebäude sicherlich einen entsprechenden Platz finden wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert