Kreis Heinsberg - Das Handwerk braucht qualifizierten Nachwuchs

Das Handwerk braucht qualifizierten Nachwuchs

Von: gs
Letzte Aktualisierung:
5920233.jpg
15 junge Auszubildende des Fleischer-Handwerks und als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Fleischerei der Fleischer-Innung Heinsberg wurden in Übach-Palenberg losgesprochen und in den Gesellenstand erhoben. Foto: Georg Schmitz

Kreis Heinsberg. Das Azubi-Dasein hat für 15 junge Frauen und Männer ein Ende. „Hiermit spreche ich Sie als Lehrling los und erhebe Sie in den Gesellenstand“, sprach der Obermeister der Fleischer-Innung Heinsberg, Bruno Zahren die erlösenden Worte und schickte die Gesellinnen und Gesellen des regionalen Fleischerhandwerks auf einen neuen beruflichen Lebensweg.

„Der Herr erschuf Himmel und Erde, den Rest machte das Handwerk“, sagte der Obermeister. Die jungen Damen und Herren hätten einen Beruf gewählt, der zu den ältesten überhaupt zähle. Die ersten Metzger, die zur Beschaffung von Nahrung das Wild fachgerecht zerlegen konnten, seien zunächst die Jäger gewesen.

Bei der Lossprechungsfeier im Carolus-Magnus-Center in Übach-Palenberg appellierte Zahren an die Gesellen, nicht mit dem Lernen aufzuhören. Seit Jahren sei dem Handwerk bewusst, dass durch den demografischen Wandel mit geringeren Lehrlingszahlen zu rechnen ist. Gerade in der Fleischer-Branche sei dies in den letzten Jahren bereits zu einem Problem geworden.

„Viele Kollegen suchen nach ausbildungswilligen Lehrlingen für den Produktions- wie auch für den Verkaufsbereich“, warb der Obermeister um Nachwuchs. Im Ergebnis des demografischen Wandels hätten Auszubildende immer größere Chancen, einen geeigneten Ausbildungsplatz in ihrem Wunschberuf zu finden.

Es gehe aber nicht nur um eine Ausbildungsstelle, vielmehr sei auch die Qualifikation für eine Arbeitsstelle nach der Ausbildung besonders wichtig. Darauf ging auch Kreishandwerksmeister Wilfried Wiesenborn in seinem Grußwort ein. „Junge Menschen brauchen eine solide Qualifikation, um sich im Berufsleben behaupten und entfalten zu können“, so Wiesenborn. Das Handwerk brauche junge qualifizierte Nachwuchskräfte, damit es seine Chancen auf den Märkten von morgen erfolgreich nutzen könne.

„Man ist viel wert auf der Welt, wenn man sein Fach versteht“, zitierte Übach-Palenbergs Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch den Schriftsteller Adolph Freiherr von Knigge. Auf die Absolventen bezogen bedeute dies, dass sie ihr Fach verstehen würden, denn mit dem Abschluss hielten sie den Beweis schwarz auf weiß in der Hand. Auch Vertreter des Berufskollegs und der Prüflinge meldeten sich zu Wort, bevor Obermeister Bruno Zahren und der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Johannes Willms die Gesellenbriefe an die Prüflinge aushändigte.

Fachverkäuferin und Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk, Fleischerei sind Ramona Becke, Übach-Palenberg (Ausbildungsbetrieb Real SB-Warenhaus Übach-Palenberg), Jacqueline Erdkamp, Erkelenz, Michelle Grimm, Hückelhoven-Ratheim, Lisa Kögler, Hückelhoven, Stefanie Meyerhöfer, Wegberg, Mayline Richter, Niederkrüchten, Rene Roeske, Elsdorf, Nina Taylor, Wassenberg, Anne Ziebarth, Jülich, (alle Karl-Heinz Esser, Erkelenz), Jessica Nenke, Wegberg (Heinz Kohlen, Wegberg), Katrin Schneider, Heinsberg-Dremmen (Alfred Esser jun., Heinsberg), Domenic Ziffels, Geilenkirchen (Maria Hilf Service, Gangelt). Den Ausbildungsberuf Fleischer absolvierten erfolgreich Kevin Faber, Erkelenz, Carsten Stoll, Aldenhoven (beide Karl-Heinz Esser, Erkelenz), Marcel Wegener, Übach-Palenberg (Real SB Warenhaus, Übach-Palenberg).

Innungssieger wurden die von Karl-Heinz Esser aus Erkelenz ausgebildeten Anne Ziebarth (Fachverkäuferin) und Carsten Stoll (Fleischer).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert