Chillhouse beliebter Treffpunkt

Letzte Aktualisierung:
hück-chillhousesfo
Das Chillhouse in Millich hat sich zum beliebten Treffpunkt für Kinder und Jugendliche entwickelt. Bei guten Wetter wird gerne auch im Freien gebastelt. Foto: syn

Hückelhoven-Millich. Ende Juni hat der Jugendtreff Chillhouse an der Schaufenberger Straße in Millich seinen ersten Geburtstag gefeiert. Vor rund einem Jahr startete die Zusammenarbeit der Stadt Hückelhoven mit der evangelischen Kirchengemeinde, um diesen Ort der Begegnung für Jugendliche zu schaffen.

Die Stadt stellte die Räume in dem ehemaligen Wohnheim zur Verfügung und übernahm auch die laufenden Kosten. Die evangelische Gemeinde stellte mit Annette Peters, Alla Merkel und Thomas Meuter drei Jugendleiter. Unterstützt werden sie von der Studentin Kelly Jungmann. Gemeinsam leisten sie die pädagogische Arbeit vor Ort. Und die wird angenommen, denn das Chillhouse hat sich zu einem beliebten Treffpunkt für die Jugendlichen der Umgebung entwickelt.

Rund 40 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 19 Jahren besuchen die Einrichtung regelmäßig und verbringen dort zusammen ihre Freizeit. Dabei schätzen sie durchaus unterschiedliche Angebote. Die kleine Küche ist zu einem zentralen Ort im Chillhouse geworden.

Dort steht auch der „Runde Tisch”, an dem Probleme besprochen werden und Lösungsmöglichkeiten gesucht werden. Denn die Vermittlung sozialer Kompetenz und gegenseitiger Wertschätzung stehen bei der pädagogischen Arbeit im Vordergrund. Hoch im Kurs stehen auch das Fußballspielen auf dem Gelände des Chillhouse und natürlich die Ferienspiele fanden und finden großen Anklang.

Die Chillhouse-Truppe nimmt auch mit einem eigenen Wagen am Rosenmontagszug teil und organisiert Fußballturniere. Ältere Jugendliche holen sich Rat und Unterstützung bei der Suche nach einer Arbeitsstelle oder einem Ausbildungsplatz, arbeiten gemeinsam mit den Betreuern an den Bewerbungen und legen selber Hand mit an, wenn es im Haus etwas zu reparieren gibt.

Auf dem Gelände vor dem Chillhouse steht auch der „Abhänger”. Der Bauwagen hat schon vor dem Chillhouse als mobiler Treff auf der Millicher Schützenwiese gedient. Heute dient er als Rückzugsraum und Ort für Gespräche unter vier Augen, die die Pädagogen mit den Jugendlichen führen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert