Erkelenz - CDU treibt Planung des Bauxhofes voran

CDU treibt Planung des Bauxhofes voran

Von: bast
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Frank Thies, CDU-Nachrücker im Stadtrat, hat zu einem Bürgergespräch unter freiem Himmel auf den Parkplatz am Bauxhof eingeladen. Der Grund war eindeutig: Das Gebiet Bauxhof und die Friedhofserweiterungsfläche sollen ein neues Gesicht bekommen.

Thies hatte gut vorgearbeitet, Flugblätter in den umliegenden Briefkästen abgelegt und ein Zelt geordert. Zunächst fünf, dann mehr als 20 Anwohner diskutierten mit den zahlreichen Mitgliedern der CDU aus Partei und Rat, die sich die Sorgen und Befürchtungen anhörten oder auf Fragen antworteten. Immerhin stehen rund 20.000 Quadratmeter zur Disposition.

Die Vorschläge für eine Bebauung gingen von kleinen Bungalows für Senioren wie in Wassenberg bis zur Forderung, auf keinen Fall hohe Gebäude zuzulassen. Ein Schallschutz zur Bundesstraße hin wurde als bedeutsam angesehen. Ein Anwohner berichtete, dass er sein Schlafzimmer auf die andere Seite des Wohnhauses verlegen musste, um ruhig schlafen zu können, nachdem die Häuser am Bauxhof abgerissen worden waren. Die Fußläufigkeit zur Stadtmitte hin war ein weiterer Vorschlag.

Es geht bei der nun notwendigen Planung um wertvolle Filetstückchen fast im Herzen der Stadt. Die Befürchtungen, dass nur ein Investor später über die Gestaltung befinden würde, ist auch heute nicht beendet. Die große, ursprünglich als Friedhoferweiterung vorgesehene Fläche wird auch einbezogen. Durch die verstärkte Inanspruchnahme von Urnengrabplätzen ist die Erweiterung gegenstandslos geworden.

Aber noch ist es nicht soweit, denn noch gibt es vertragliche Bindungen bis 2017. Durch die geringe Anzahl der Aussiedler, die in die Bundesrepublik wollen, werden die Übergangswohnheime in Oerath, Bauxhof und Bellinghoven nicht mehr benötigt. Eine vorzeitige Umwidmung möchte die CDU daher erreichen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert