Caritas-Jugendhilfe: Monika Klüppel in den Ruhestand verabschiedet

Letzte Aktualisierung:
9148263.jpg
Dank bei der Caritas: Monika Klüppel, Leiterin der Caritas-Jugendhilfe Heinsberg und Geilenkirchen, wurde von Karl-Ernst Dahmen (r.), Leiter der Abteilung Familie, Kinder und Jugend beim Caritasverband, Geschäftsführer Gottfried Küppers (2 v. r.) und dem Vorsitzenden, Pfarrer Winfried Müller (l.), in den Ruhestand verabschiedet.

Kreis Heinsberg. Ein leerer Schreibtischstuhl und ein aufgeräumter Schreibtisch. So sieht der Arbeitsplatz von Monika Klüppel, Leiterin der Caritas-Jugendhilfe Heinsberg und Geilenkirchen, nun aus. Sie wurde im Geistlichen Zentrum des Caritasverbandes für die Region Heinsberg in den Vorruhestand verabschiedet.

Zukünftig wird die Caritas Fachteams in den verschiedenen Sozialräumen bilden. Helga Troiber-Geller, bisherige Leiterin der Caritas-Jugendhilfe Erkelenz, Wegberg, Wassenberg und Hückelhoven, übernimmt die Gesamtleitung.

„Wir wollen heute den Schritt in den Ruhestand von Monika Klüppel feiern“, sagte Gottfried Küppers, Geschäftsführer des Caritasverbandes. Für ihren Einsatz, ihre Mühe, Treue und Loyalität zum Caritasverband in insgesamt 26 Jahren gebühre ihr Dank. „Würde man die Familien und Kinder einladen, die Sie im Arbeitsleben begleitet haben, hätte noch nicht einmal die Begegnungsstätte gereicht“, fuhr Küppers fort. Die ambulante Jugendhilfe sei immer ein wichtiger Baustein im Bereich der Jugendhilfe gewesen. Im Laufe der Jahre habe sich eine große Truppe der Mitarbeiter entwickelt, die eine enge Verbundenheit zu vielen Kooperationspartnern, an erster Stelle den Jugendämtern, pflege. „Dass dies so ist und war, ist ihr Verdienst“, sagte Küppers.

Monika Klüppel habe die Arbeit der Caritas mitgeprägt und gestaltet, Herausforderungen angenommen, schwierige und holprige Tage gemeistert sowie immer mit Herz, Verstand und Humor gearbeitet. „In 26 Jahren haben Sie sich für die Belange und Sorgen der Familien und Kinder eingesetzt und einen liebevollen und menschlichen Umgang gepflegt.“ Dies habe ent-scheidend zum guten Ansehen der Jugendhilfe und des gesamten Verbandes beigetragen, so Küppers.

Seinen Worten schloss sich Karl-Ernst Dahmen, Leiter der Abteilung Familie, Kinder und Jugend beim Caritasverband, an. „Die Spuren, die Sie hinterlassen, wol-len wir beim Caritasverband nicht verlieren“, stellte er fest. Monika Klüppel habe 1975 als Sozialpädagogin ihre Tätigkeit beim Caritasverband aufgenommen. Nach einer Familienphase sei es ihr ab 1981 gelungen, eine professionelle Familienpflege aufzubauen und diese weiter auszubauen. Ihr sei zu verdanken, dass schließlich die Familienpflege in die Jugendhilfe eingegliedert worden sei.

Monika Klüppel habe zudem das Haushaltsorganisationstraining und das Patenschaftsangebot mit auf den Weg gebracht sowie 2004 die Leitung des Standortes Heinsberg übernommen, als die Familienpflege und sozialpädagogische Familienhilfe zusammengeführt worden sei; überzeugend habe sie mit dem Standort Erkelenz kooperiert. Dafür gebühre ihr Dank, so Dahmen. Auch Pfarrer Winfried Müller, Vorsitzender des Caritasverbandes, sagte Danke und überreichte Monika Klüppel – sehr zu deren Überraschung – das Ehrenzeichen der Caritas in Gold.

Mit einer Bilderpräsentation und einem Ständchen bedankten sich dann die Mitarbeiter bei dem „Wegweiser“ Monika Klüppel. Schließlich überbrachte noch Helga Troiber-Geller ein Dankeschön des Teams Nord und als Geschenk ein Fahrrad. Monika Klüppel ihrerseits dankte allen Wegefährten und Mitstreitern. „Ich habe gerne in der ambulanten Jugendhilfe gearbeitet, um den Familien und Kindern zu helfen.“ Nun jedoch freue sie sich auf den Ruhestand.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert