Kreis Heinsberg - Bundestagswahl: Sechs Bewerber im Kreis Heinsberg

Bundestagswahl: Sechs Bewerber im Kreis Heinsberg

Von: disch
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Nach dem Ablauf der Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Bundestagswahl am 27. September liegen für den Heinsberger Wahlkreis insgesamt sechs Bewerbungen um das Mandat vor.

Dies bestätigte am Freitag auf Anfrage die Kreisverwaltung in Heinsberg.

Die vorgeschlagenen Bewerber sind: Leo Dautzenberg (CDU), Norbert Spinrath (SPD), Gisela Johlke (Bündnis 90 / Die Grünen), Andreas Rademachers (FDP), Christa Frohn (Die Linke) und Helmut Gudat (NPD).

Über die Zulassung der Wahlvorschläge entscheidet der Kreiswahlausschuss in seiner Sitzung am kommenden Freitag, 31.Juli, um 15 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Kreishauses in Heinsberg an der Valkenburger Straße.

Bei der Bundestagswahl im Jahr 2005 hatte Leo Dautzenberg den Wahlkreis mit 51,41 Prozent der Erststimmen gewonnen. Mitbewerber waren damals Norbert Spinrath von der SPD (37,29 ), Felix Becker von der FDP (5,25 ), Christa Frohn von der Linken (4,65 ), und Helmut Gudat von der NPD (1,38 ). Bei den Zweitstimmen lag damals ebenfalls die CDU mit 43,20 Prozent vorne vor SPD (32,54 ), FDP (10,71 ), Grünen (5,15 ) und der Partei Die Linke (5,11 ).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert