Radarfallen Blitzen Freisteller

Bürgerbeirat: Dederichs mit Doppelfunktion?

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Anfang Mai sind die frisch gewählten Mitglieder des Bürgerbeirates zu einem informellen Termin mit Bürgermeister Peter Jansen eingeladen. „Es geht darum, sich erst einmal kennen zu lernen”, so Jansen.

Zur ersten offiziellen Sitzung des Bürgerbeirates lädt dann noch einmal der Bürgermeister ein, bevor der Beirat die Zügel dann selbst in die Hand nimmt. Zu klären und zu diskutieren ist in diesem Jahr noch allerhand. So zum Beispiel steht die Standortfrage ganz oben auf der Agenda. „Eine gewisse Einarbeitungszeit muss sein”, so Jansen.

Zeit bis Ende April

Entschieden werden muss auch noch, wie mit dem Beiratsmitglied und Ratsherren Hans-Josef Dederichs verfahren wird. Der hat bis Ende April Zeit, sich für die Mitgliedschaft in dem einen oder anderen Gremium zu entscheiden. Eine Doppelfunktion ist laut Ratsbeschluss nicht vorgesehen, und darauf pochen vor allem CDU und SPD. Einen ähnlichen Fall stellt sein Fraktionskollege Stefan Pütz dar, der sowohl im Immerather Bürgerbeirat als auch für die Grünen im Rat ist.

Gleich nach der Bekanntgabe der Wahlergebnisse erklärte Dederichs, dass er sich nicht zwischen den beiden Funktionen entscheiden wolle. „Ich will beides machen”, erklärte er und betonte, dass er den entsprechenden Ratsbeschluss nicht als bindend betrachte. Notfalls müsse ein Gerichtsbeschluss Klarheit schaffen.

Für Keyenberg gehören dem Beirat an: Heinz-Josef Maaßen, Dieter Jansen, Liesel Wobig, Hans-Willi Peters, Agnes Maibaum, Andreas Hünermann, Kerstin Beck, Sebastian bauten und Andreas Goldhorn. Als Nachrücker stehen Daniel Schneider, Heinz Beeck, Rainer Gerhards und Klaus Wobig in den Startlöchern. Insgesamt nahmen in Keyenberg 416 der insgesamt 733 Wahlberechtigten an der Wahl teil, was einer Beteiligung von 56,7 Prozent entspricht.

Für Kuckum gehören dem Beirat an: Mitglieder: Hans-Josef Dederichs, Gabi Clever, Udo Clever, Bernd Maaß und Bernd Kaumanns. Nachrücker: Maximilian Dederichs, Rainer Cremanns und Manuel Welters. In Kuckum betrug die Wahlbeteiligung 54,8 Prozent.

Unter- und Oberwestrich wird im Ausschuss durch Thomas Portz und Stefan Borgs vertreten. Nachrücker sind Norbert Gormanns, Elmar Franken und Michael Stapper. Die Wahlbeteiligung lag bei 55,3 Prozent.

Berverath ist mit Mario Schmitz und Fredi Schwartz im Beirat vertreten. Hier lag die Wahlbeteiligung bei 39,3 Prozent.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert