Radarfallen Blitzen Freisteller

Braunsrather Kirchenkonzert als eine musikalische Zeitreise

Letzte Aktualisierung:
5032325.jpg
Mezzosopranistin aus Braunsrath: Agnes Erkens gibt dort am 2. März ein Konzert. Foto: Dirk Morlach

Kreis Heinsberg. Mit Marienlobgesängen und Marienliedern aus unterschiedlichen Zeit- und Stilepochen bietet die in Waldfeucht-Braunsrath geborene und jetzt in Köln lebende Sängerin Agnes Erkens in ihrer Heimatkirche Sankt Clemens am Samstag, 2. März, um 20.15 Uhr ein weiteres, ganz besonderes Konzert dar.

Mit ihren außergewöhnlichen gesanglichen und musikalischen Projekten und Darbietungen hat sich die Sängerin inzwischen auch international ein Namen gemacht. Das besondere Interesse der Mezzosopranistin, ihre Hingabe und Liebe gilt dem klassischen Liedgesang, der geistlichen Musik, insbesondere der alten Musik. Dafür und für ihr musikalisch, kultur- und religionsverbindendes Wirken wurde die Sängerin Agnes Erkens mehrfach ausgezeichnet. Sie ist Mitglied der Kölner Gesellschaft für Alte Musik.

Es ist auch ihre ganz persönliche Beziehung und Liebe zur Heiligen Gottesmutter Maria, die sie schon seit ihrer Kindheit bewusst lebt. Das hat die Sängerin dazu bewogen, die musikalische Vielfalt und Schönheit, mit der die Liebe und Verehrung von anderen Kulturen ausgedrückt wird, mit einem ausgewählten Programm von Marienlobgesängen darzubieten.

Dabei führt die Sängerin, begleitet von dem Organisten Thomas Frerichs, durch eine musikalische Zeitreise. Marianische Gesänge mit Orgelbegleitung und a cappella bewegen sich im Wechsel durch unterschiedliche Zeit- und Stilepochen: vom gregorianischen Hymnus „Ave maris stella – Meerstern, sei gegrüßt“ (11. bis 12. Jahrhundert) über den „Hymnus de Maria“ Hildegard von Bingens (1098-1179) bis zu frühmittelalterlichen „Cantigas de Santa Maria“ Alfonso X el Sabios (1221-1284) und „Ave Maria“ Giulio Caccinis (1546-1618) Ave Maria und anderen. Ein ganz besonderes „Highlight“ sind die „Cantus Mariales iaponici“, die von Saburo Takata (1913-2000) für Orgelbegleitung bearbeitet wurden. Sie wurden 2009 erstmalig in Japan von der Sängerin Agnes Erkens vorgetragen.

Eintrittskarten für dieses Konzert, das von NEW / West präsentiert wird, können an der Abendkasse in der Braunsrather Kirche erworben werden.

Mit Beginn ihrer Gesangsausbildung begann für Agnes Erkens auch ihre persönliche Suche nach ihren spirituellen Wurzeln und der geistlichen und religiösen Zugehörigkeit. Sie begann mit den langjährigen Studien der Geisteswissenschaften und der Weltreligionen, insbesondere der gemeinsamen Wurzeln von Judentum, Christentum und Islam. Dadurch erschloss sie sich den Zugang zur alt-hebräisch/jüdischen und zur christlichen Musik. Diese musikalische und gesangliche Auseinandersetzung – verbunden mit dem spirituellen, religiösen Bewusstsein – findet sich im Gesang als ganz persönlicher Ausdruck der Sängerin wieder.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert