Gangelt - Brand in Behinderteneinrichtung: Bewohner gerettet

Brand in Behinderteneinrichtung: Bewohner gerettet

Letzte Aktualisierung:
8147170.jpg
Bei dem Feuer in den Gangelter Einrichtungen kam kein Bewohner zu Schaden.

Gangelt. Eine besondere Herausforderung für die Gangelter Feuerwehr: Die Züge eins und drei sowie der Einsatzleitwagen wurden in der Nacht zum Samstag gegen 4.20 Uhr vom Alarm einer automatischen Feuermeldung zu einer Einrichtung für psychisch behinderten Menschen gerufen.

Während der Zug eins direkt die Einsatzstelle anfuhr, ging der Zug drei am Feuerwehrgerätehaus Gangelt in Bereitstellung. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle stellte die Feuerwehr bereits eine starke Rauchentwicklung im Obergeschoss fest und schnell wurde klar, dass weitere Atemschutzgeräteträger benötigt wurden. Daher wurden zusätzliche Einheiten aus dem Bereitstellungsplatz zur Einsatzstelle beordert.

Die Mitarbeiter der Einrichtung hatten besonnen reagiert und bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr alle Bewohner in Sicherheit gebracht.

Während der Erkundung des Gebäudes kam es zu einer kleinen Durchzündung und von außen wurde ein Flammenschein sichtbar. Ein Bewohnerzimmer im ersten Obergeschoss stand komplett in Flammen. Die Feuerwehr setzte umgehend zwei Trupps unter Atemschutz in den Innenangriff ein, während ein weiterer Trupp das Feuer von außen in Schach hielt. Dadurch konnte der Brand zügig gelöscht werden.

Um eventuelle Glutnester zu finden, kontrollierte ein Trupp mit einer Wärmebildkamera die Brandstelle und die angrenzenden Räume. Da der betroffene Brandabschnitt noch stark verqualmt war, wurden zwei Lüfter eingesetzt, die das Gebäude weitestgehend vom Brandrauch befreiten.

Nach rund drei Stunden konnten die letzten Kräfte die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Bewohner der Einrichtung wurden zwischenzeitlich auf andere Stationen der Gangelter Einrichtungen verteilt. Die Brandursache ist zurzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei nahm noch in der Nacht die Ermittlungen auf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert