Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Boris Grundl hält Vortrag vor Berufsschülern

Letzte Aktualisierung:
kolleg-foto
„Steh auf!”: So lautet das Vortragsthema von Boris Grundl in Erkelenz.

Kreis Heinsberg. Boris Grundl, ehemals Rollstuhl-Rugby-Spieler und heute Managementtrainer, Gastdozent an mehreren Universitäten und Bestseller-Autor, wird am Montag, 22. Februar, ab 13.45 Uhr in der Stadthalle am Franziskanerplatz in Erkelenz vor rund 600 Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs des Kreises Heinsberg in Erkelenz sprechen.

Der Titel des Vortrags lautet: „Steh auf! - Der Unterschied zwischen schulklug und lebensklug.”

Die Lebensgeschichte von Boris Grundl ist beeindruckend: Als 25-jähriger Spitzensportler und Sportstudent war 1990, nach einem Unfall, seine Muskulatur zu 90 Prozent gelähmt. Trotzdem machte er eine atemberaubende Karriere.

Er absolvierte als erster Student mit einer Querschnittslähmung in Deutschland das Studium der Sportwissenschaften in Köln. Danach gelang ihm innerhalb weniger Jahre eine steile Karriere: vom Sozialhilfeempfänger zum Marketing- und Vertriebs-Direktor in einem europäischen Großkonzern.

Heute ist er als Inhaber der Grundl Leadership Akademie in Trossingen selbstständiger Trainer und Coach. Er berät Kunden im In- und Ausland. Als sein Erfolgsgeheimnis gilt die Maxime, sich selbst und andere auf höchstem Niveau zu führen.

Im vergangenen Jahr hat er erstmalig zwei Veranstaltungen für Schüler angeboten, die sich an der Schnittstelle zwischen Schule und Beruf befinden. Der erfahrene Kongressredner und Seminarleiter betrat damit Neuland. Bisher hatte er ausschließlich vor Führungskräften oder Managern gesprochen. Doch durch seine hohe Authentizität und Tiefgründigkeit schafft er es auch, die Schülerinnen und Schüler zu begeistern. Er redet Klartext, bleibt dabei stets humorvoll und bringt die Dinge präzise auf den Punkt. Ihm gelingt es scheinbar mit Leichtigkeit, sein Publikum zu bewegen, zu berühren und zu inspirieren.

Er redet mit den Schülern zum Beispiel über Ängste, die sie zurückhalten, ihr Potenzial zu entfalten. An seiner eigenen Lebensgeschichte macht er klar, wie man Selbstvertrauen aufbauen und Schritt für Schritt seine Ziele erreichen kann. Er erklärt, dass jeder Mensch individuelle Stärken und Talente besitzt, die es gilt zu entdecken und auszubauen. Seine Botschaft lautet: „Finde Dein Ziel und gehe den Weg mit Leidenschaft.”

Ein Lehrer am Berufskolleg hatte Boris Grundl vor etwa einem Jahr in einer Fernseh-Talkrunde gesehen und war beeindruckt. Eine Gruppe von Lehrern wurde neugierig und ließ sich begeistern. Nachdem sie die Bücher von Grundl gelesen hatten, wurde ihnen klar, dass seine Tätigkeit sehr viel mit ihrer eigenen zu tun habe. Themen wie Persönlichkeitsentwicklung oder das effiziente Führen von Menschen gehören zur pädagogischen Arbeit in der Schule.

Mit Unterstützung des Fördervereins des Berufskollegs ist es jetzt gelungen, Boris Grundl nach Erkelenz einzuladen. Das bekundete Interesse in der Schülerschaft des Berufskollegs ist so groß, dass die inhaltliche Nachbehandlung in einer Arbeitsgruppe - bestehend aus Lehrern und Schülern - bereits in Vorbereitung ist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert