Kreis Heinsberg - Bis zum Mittag 19 Verkehrsunfälle auf glatter Fahrbahn

Bis zum Mittag 19 Verkehrsunfälle auf glatter Fahrbahn

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Der Winter mit Schneefall hat in der Nacht zum Montag auch im Kreis Heinsberg Einzug gehalten. Mit Beginn des Berufsverkehrs, so etwa gegen 4 Uhr, wurden auch die ersten Verkehrsunfälle gemeldet.

Auf den verschneiten und spiegelglatten Fahrbahnen kam es bis zum Mittag zu insgesamt 19 Verkehrsunfällen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, es entstanden aber Sachschäden.

Auf Grund querstehender Fahrzeuge kam es an den Steigungen des Kreises zu erheblichen Behinderungen des Fahrzeugverkehrs.

Obwohl die Streudienste schon in der Nacht unterwegs waren, konnten sie es auch im Verlaufe des Tages nicht schaffen, alle Straßen von Schnee und Eis zu befreien.

Zwar hörte der Schneefall am späten Vormittag auf, doch ist mit fallenden Temperaturen zu rechnen, so dass die Straßen weiterhin glatt bleiben und auch Schneeverwehungen auftreten können.

Deshalb sollten alle Verkehrsteilnehmer sehr vorsichtig und langsam fahren, so die Polizei, mehr Zeit für eine Strecke einplanen und soweit möglich, bei diesen Wetterverhältnissen die Fahrten auf das Notwendigste reduzieren.

Besondere Sorgfalt angebracht

Es ist damit zu rechnen, dass eventuell Nebenstraßen noch nicht geräumt sind und so beim Abbiegen Rutschgefahr besteht. Kreisverkehre sind auf Grund ihres engen Kurvenradius bei diesen glatten Straßenverhältnissen tückisch, so dass auch hier besondere Sorgfalt angebracht ist.

Am Montag gegen 5.30 Uhr fuhr ein bisher unbekannter Fahrer mit einer weißen Sattelzugmaschine und weißem Auflieger im Kreisverkehr an der Kreuzung L228 (Hülhovener Straße) und L227 (Gangelter Straße) gegen dort aufgestellte Betonelemente.

Dabei verkeilte sich eines der Elemente an dem Lkw und wurde mitgeschleift. Der Fahrer hielt dann kurz hinter dem Kreisverkehr an, löste das Element und stellte es beschädigt auf dem Gehweg ab.

Anschließend setzte er seine Fahrt in Richtung Linderner Straße fort, ohne sich weiter um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. An der Unfallstelle fanden die alarmierten Beamten der Heinsberger Polizei auch Kunststoffteile des linken Radkastens des Lkw.

Wer Hinweise zu dem gesuchten Lkw-Fahrer oder seinem Fahrzeug geben kann, der wende sich bitte an das Verkehrskommissariat in Geilenkirchen, 02451/9200.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert