Bildungsangebot der Berufskollegs ist umfangreich

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Zu einem gemeinsamen Infotag laden das Berufskolleg Ernährung - Sozialwesen - Technik und das Berufskolleg Wirtschaft am kommenden Samstag, 12. Februar, ab 8.30 Uhr ein. Es besteht die Möglichkeit an Führungen durch die Schulen teilzunehmen.

Im Berufskolleg Wirtschaft in Geilenkirchen am Erlenweg informieren (bis 12.30 Uhr) die Bildungsgänge Zweijährige Handelsschule, Einjährige Handelsschule für Schülerinnen und Schüler mit Mittlerem Schulabschluss, die Zweijährige Höhere Handelsschule, das Dreijährige Wirtschaftsgymnasium mit dem Abschluss Allgemeine Hochschulreife sowie die Fachschule für Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Staatlich geprüfter Betriebswirt über Bildungsmöglichkeiten und Schulabschlüsse. Auch offener Unterricht kann besucht werden.

Darüber hinaus wird an unterschiedlichen Ständen über die Fremdsprachen Französisch, Niederländisch und Spanisch informiert. Zukünftige Schüler der Zweijährigen Höheren Handelsschule können zusätzlich den Staatlichen EDV-Führerschein Nordrhein-Westfalen und das KMK-Zertifikat für Englisch oder Niederländisch erwerben. Angeboten wird auch ein Differenzierungskurs „Versicherungswirtschaft”. Der Schülervertretung ist es gelungen, für diesen Infotag den ADAC zu gewinnen: Ein Überschlagsimulator führt drastisch vor Augen, welche Folgen ein Autounfall haben kann.

Am Berufskolleg Ernährung - Sozialwesen - Technik am Berliner Ring (Infotag bis 12 Uhr) können neben der Berufsausbildung sämtliche Abschlüsse der Sekundarstufen I und II vom Hauptschulabschluss bis zur Fachhochschulreife und auch Allgemeiner Hochschulreife erworben werden. Für Berufstätige findet abends Weiterbildung statt. Der größte Teil der Schülerinnen und Schüler besucht die Berufsschule. Im sogenannten Dualen System (Betrieb/Schule) wird in 17 Berufen ausgebildet. Neben dem angestrebten Berufsabschluss wird der allgemeine Schulabschluss der Sekundarstufe I (10A) miterworben. Berufsgrundschuljahre und Berufsvorbereitende Bildungsgänge werden angeboten.

Eine weitere große Schulform ist die Berufsfachschule (Kinderpflege, Sozialpflege sowie Elektrotechnik und Metalltechnik). Die zweijährige Berufsfachschule Elektrotechnik mit der Profilbildung Informations- und Kommunikationstechnik vermittelt Schülern mit Fachoberschulreife erweiterte berufliche Kenntnisse und die Fachhochschulreife. Die Fachoberschule für Technik beziehungsweise Sozial- und Gesundheitswesen soll auf ein Studium an der Fachhochschule vorbereiten. Die Fachschule für Sozialpädagogik bildet Staatlich anerkannte Erzieher aus. Gleichzeitig kann auch die Fachhochschulreife erworben werden.

Die Fachschule für Technik - Elektrotechnik - bietet Erwachsenen nach ihrer Berufsausbildung eine praxisorientierte Weiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker an. Der Erwerb der Fachhochschulreife ist möglich. Der Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife und eine Ausbildung als Erzieher werden ebenfalls in einem vierjährigen Ausbildungsgang angeboten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert