Betreuungsvereine danken Ehrenamtlichen

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Die Arbeitsgemeinschaft der Betreuungsvereine des Kreises Heinsberg hat den Veranstaltungskalender für 2011 vorgestellt.

Ziele der Veranstaltungen sind die Information und die Fortbildung für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie Interessierte.

Außerdem besteht weiterhin jederzeit die Möglichkeit zu persönlicher Beratung und Hilfestellung für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer. Die Sprechzeiten und Ansprechpartner sind ebenfalls der Broschüre zu entnehmen. „Gewinnung, Schulung und Begleitung von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern ist uns ein besonderes Anliegen”, erklärte die Arbeitsgemeinschaft. „Ohne die große Zahl der ehrenamtlichen Betreuerinnen wäre das 1992 in Kraft getretene Betreuungsgesetz nicht umsetzbar. Wir danken allen ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern, die diese verantwortungsvolle Aufgabe zum Wohle der betreuten Menschen wahrnehmen.”

Die erste Veranstaltung in diesem Jahr, die wieder gemeinsam mit der Anton-Heinen-Volkshochschule angeboten wird, findet am Donnerstag, 24.März, 19.30 Uhr, in der Leonhardskapelle in Erkelenz an der Gasthausstraße statt. Geboten wird eine Einführung in das Betreuungsrecht mit Reinhold Trzeciak vom Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer.

Informationen zu den Betreuungsvereinen gibt es bei der Arbeiterwohlfahrt (02452/182760), beim Diakonieverein (02431/3115), bei der Lebenshilfe (02452/9672780) und beim SKF/M (02431/96000).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert