Waldfeucht-Haaren - Besucher können Künstlern über die Schulter schauen

Staukarte

Besucher können Künstlern über die Schulter schauen

Von: kath
Letzte Aktualisierung:
Die Künstler ließen sich bei
Die Künstler ließen sich bei ihrem kreativen Schaffen im Café Zur Klus von den Besuchern über die Schulter schauen. Foto: Katharina Hensel

Waldfeucht-Haaren. Trotz schwieriger Bedingungen war die Ausstellung der Künstlergruppe „Kunstkante 2010” (K2010) im Café Zur Klus am Wochenende ein voller Erfolg. Das Wetter hielt die Gruppe am Samstag durch den zwischenzeitlichen Regen auf Trapp. Die Kunstwerke mussten rein- und rausgetragen werden, und auch am Sonntag wurde der Wind zur Gefahr für die Leinwände.

Neue Gedankenanstöße

Doch blieb das Wetter der einzige negative Aspekt für die Gruppe. Die Künstler freuten sich über die gute Resonanz und darüber, dass ihr Experiment funktionierte. Denn „K2010” stellte nicht nur Exponate zum Thema „Durchsichtig - Undurchsichtig” aus, sondern ermöglichte auch den direkten Meinungsaustausch über ihre Werke mit den Besuchern; außerdem ließen sich die Akteure beim Gestalten ihrer Werke über die Schulter schauen.

Das Angebot zum Dialog wurde gut angenommen; die Besucher zeigten großes Interesse, so dass die Künstler ab und zu sogar von den Besuchern neue Gedankenanstöße erhielten und neu inspiriert wurden.

Die Künstler der „K2010” sind in ihrem Wirken sehr unterschiedlich und haben ihren eigenen Stil. Sie arbeiten mit Holz, Acrylfarben, Glas, Öl, Pastellfarben, Filz und Aquarellfarben, und so entstehen die verschiedenen Kunstwerke der Malerei, der Glaskunst, des Modedesigns, der Filzkunst und auch Skulpturen und Schmuck, Abstraktes wie Gegenständliches ist vertreten.

Bei diesem breiten kreativen Angebot ist das großräumige Thema „Durchsichtig - Undurchsichtig” umso interessanter, da sich so jeder Künstler auf seine eigene Art und Weise mit diesem Thema verbindet.

In gemütlicher Atmosphäre

Die Künstler der „Kunstkante 2010” sind Godelief Ceulemans, Claudia Cohnen, Tinni von der Forst, Liesel Hagen, Lies Holthinrichs, Jakob Jansen, Wiltrud Laser-Mauder, Ingrid Nowak, Gabi Plum, Harry Smeets, Maria-José Wassenaar-Kambartel und Hans Zaunbrecher. Jeder von ihnen hatte sich vor der Ausstellung schon mit dem Thema beschäftigt und Exponate erarbeitet, so dass man auch ohne die vor Ort angefertigten Werke schon einiges zu sehen hatte. „K2010” beabsichtigt, eine derartige Ausstellung jedes Jahr mit einem anderen Thema auf die Beine zu stellen. Durch die gemütliche Café-Atmosphäre wurde die Ausstellung zu einem besonderen Erlebnis und verzauberte den einen oder anderen Kunstfan.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert