Kreis Heinsberg - Berufsstartermesse Education 2011 kann beginnen

Berufsstartermesse Education 2011 kann beginnen

Letzte Aktualisierung:
web-edu-foto
Am Mittwoch liefen die letzten Vorbereitungen. So brachten Norbert Schröders, Einstellungsberater der Kreispolizeibehörde, und AOK-Projektleiter Dieter Finken das Martinshorn in Position, mit dem traditionell das Eröffnungssignal bei der Education gegeben wird. Foto: defi

Kreis Heinsberg. Unternehmen und Institutionen, die sich Ausbildung auf ihre Fahnen geschrieben haben, sowie Schülerinnen und Schüler, die sich vor ihrer Berufswahl umfassend informieren möchten, in einer Veranstaltung zusammenbringen: Dieses Ziel verfolgt die AOK-Reginaldirektion Heinsberg seit 2003 mit ihrer Berufsstartermesse Education.

Zum neunten Mal findet sie an diesem Donnerstag, 24. März, statt. Veranstaltungsort ist von 9 bis 15 Uhr die Stadthalle (Begegnungsstätte) in Heinsberg an der Apfelstraße.

Eindrucksvolle Zahlen belegen schon im Vorfeld, dass die AOK auch in diesem Jahr ihr Ziel wieder erreichen dürfte. So sind 33 Aussteller bei der Education vertreten, die insgesamt rund 100 Berufsbilder vorstellen werden. Mit von der Partie sind:

Agentur für Arbeit, AOK Rheinland/Hamburg, Berufskolleg Ernährung - Sozialwesen - Technik Geilenkirchen, BIS Maintenance Südwest, Bundeswehr, Debeka, Dentallabor Jaeger, Fachhochschule Aachen, Forschungszentrum Jülich, Frauenrath Unternehmensgruppe, Fritz Driescher Spezialfabrik, Gangelter Einrichtungen, Hairkiller, Kolping-Bildungszentrum, Krankenhaus Heinsberg, Kreispolizeibehörde Heinsberg, Kreissparkasse Heinsberg, Kreisverwaltung Heinsberg, LV Gartenbau Rheinland, MaxQ Altenpflegeschule, Mobau Wirtz & Classen, Moers Zahntechnik, Optik Louis, Seniorenzentrum Breberen, Spelters Gebäudereinigung, Stahlbau Küppers, Starke Partner Pflegenetz, Teppich-Jäger Bodenbelege, TÜV Nord Bildung, Verband Galabau NRW, Verband medizinischer Fachberufe, Wurstspezialitäten Esser und Zahnarztpraxis Beckers/Dohmen.

Das Spektrum der Ausbildungsberufe, die präsentiert werden, reicht von A bis Z: von A wie Altenpfleger oder Anlagenmechaniker bis Z wie Zahntechniker oder Zimmerer.

„Mach Dich schlau!”: So lautet in diesem Jahr das Motto der Education. Und dieses Motto ist bei vielen Schulklassen angekommen. Insgesamt 13 Schulen haben sich bereits im Vorfeld bei AOK-Projektleiter Dieter Finken angemeldet und wollen mit insgesamt weit über 800 Schülerinnen und Schüler in die Heinsberger Stadthalle kommen.

Die Chance zur Information aus erster Hand bei der Education eröffnen ihren Schülerinnen und Schülern: Realschule und Hauptschule aus Heinsberg, Realschule und Hauptschule aus Oberbruch, Betty-Reis-Gesamtschule aus Wassenberg, Ganztagshauptschule und Peter-Jordan-Schule aus Hückelhoven, Hauptschule aus Erkelenz, Arnold-von-Harff-Schule aus Gerderath, Verbundschule aus Haaren, Selfkantschule aus Höngen sowie Realschule und Anita-Lichtenstein-Gesamtschule aus Geilenkirchen.

Von Beginn an arbeiten die Gesundheitskasse AOK und der Zeitungsverlag Aachen eng zusammen bei der Education. Der ZVA ist mit seinen Lokalausgaben Heinsberger Zeitung, Heinsberger Nachrichten und Geilenkirchener Zeitung Medienpartner der AOK bei dieser Berufsstartermesse. Dazu gehört die umfassende Berichterstattung rund um die Veranstaltung, aber auch die Moderation vor Ort.

So erwartet Regionalredakteur Dieter Schuhmachers als Moderator nicht nur Landrat Stephan Pusch, Hans-Helmut Lehmkuhl von der Agentur für Arbeit und AOK-Regionaldirektor Herbert Löscher als Gesprächspartner zur Eröffnung um 9 Uhr, sondern auch viele Auszubildende oder auch Ausbildungsleiter zu weiteren Talkrunden, die im Stundentakt auf der Bühne im großen Saal der Stadthalle angesagt sind. In einem Seminarraum im Obergeschoss der Begegnungsstätte bietet die AOK wieder viermal ihr bewährtes und hilfreiches Bewerbertraining an. Spezielle Anmeldungen sind dafür nicht erforderlich.

Wie natürlich auch alle interessierten, kurz entschlossenen Einzelbesucher, Schülerinnen und Schüler wie auch Eltern, die das Informationsangebot der Education nutzen wollen, am Donnerstag in der Heinsberger Stadthalle ohne Anmeldung ebenso herzlich willkommen sind. Der Eintritt ist frei. Einfach kommen und sich „schlaumachen” so lautet die Devise.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert