Kreis Heinsberg - Bereits 25 Jahre für den Skatsport im Kreis aktiv

Bereits 25 Jahre für den Skatsport im Kreis aktiv

Von: ej
Letzte Aktualisierung:
skatkreisfo
Rolf Zohren (3.v. r.), der alte und neue Vorsitzende der Skatsport-Kreisvereinigung Heinsberg, ehrte zum Auftakt der Jahreshauptversammlung die Meister und Pokalgewinner.

Kreis Heinsberg. Die Ehrung der Meister durch den Vorsitzenden Rolf Zohren stand am Beginn der Jahreshauptversammlung der Skatsport-Kreisvereinigung Heinsberg in der Gaststätte Cüppers in Heinsberg. Als Mannschaftskreismeister zeichnete er den SC Erkelenz aus.

Die Einzelkreismeisterschaft ging an Hugo Erkens, Herz Dame Stahe-Niederbusch. Meister der 2. Kreisliga wurden die Skatfreunde Tüschenbroich 1, die künftig in der 1. Kreisliga ihre Karten ausspielen werden. Den Pokal des Einzel-Ligameisters der 2. Liga erhielt Rolf Pastörs, ebenfalls Skatfreunde Tüschenbroich.

Der große Wanderpokal für den Kreispokal-Sieger geht nach dem dreimaligen Gewinn nun endgültig in den Besitz des SC 1979 Myhl über.

Verhindert war bei der Siegerehrung Heinz Randerath, Pik 7 Wassenberg, der das Ranglistenfinale vor Walter Dohmen, Pik As Heinsberg und Theo Mengeler, Kreuzrath gewann.

Der Sieger sicherte sich damit 30 Freistarts, für die beiden Nächstplatzierten gab es 18 beziehungsweise 12 Freistarts bei den künftigen Turnieren.

Die meisten Ranglistenpunkte holte 2008 Peter Reuters von Karo 7 Heinsberg mit 102 Punkten, gefolgt von Walter Dohmen, Pik As Heinsberg, 96, und Heinz Randerath, Pik 7 Wassenberg, 89 Punkte.

Unangefochtener Ranglistenspitzenreiter unter Berücksichtigung der Wertung der letzten drei Jahre bleibt zum 17. Mal Dieter Beumers, Nürnberger Versicherungsteam, mit 313 Punkten vor Peter Reuters, Karo 7 Heinsberg, 298, und Heinz Randerath, Pik 7 Wassenberg, 184 Punkte.

Wesentlicher Punkt der Tagesordnung war die Neuwahl des Vorstandes, die Willi Kaum als Wahlleiter durchführte. Wiedergewählt wurde Rolf Zohren, SC 1979 Myhl, der damit seit 25 Jahren an der Spitze der Skatsport-Kreisvereinigung steht und außerdem das Amt des Pressewarts bekleidet.

Zum neuen zweiten Vorsitzenden wählte die Versammlung Franz Lentzen, Kreuz Bube Kirchhoven, der die Nachfolge von Dieter Beumers antritt. Zum neuen Kassierer wurde Hugo Erkens, Herz Dame Stahe, gewählt. Wiedergewählt wurden Helmut Capellmann, Herz-Damen Stahe, als Staffelleiter und verantwortlich für den Computer Service. Wiedergewählt wurde außerdem Wolfgang Rudolph, der unterstützt vom neugewählten Peter Reuters, beide Karo 7 Heinsberg, im kommenden Jahr die Kasse prüfen wird.

Wegen Mannschaftsproblemen haben sowohl das Nürnberger Team als auch Gut Blatt Geilenkirchen-Grothenrath ihre Teams zurückgezogen, so dass für das Spieljahr 2009 zwölf Teams gemeldet wurden.

Auf der Tagesordnung stand außerdem die Rangliste 2009. Auch ohne Team wird nach Abstimmung in der Versammlung Grotenrath weiter Mitglied der Skatsportkreisvereinigung bleiben und die Spieler zur Ranglistenwertung zugelassen. Zustimmung fand der Vorschlag von Zohren, den Einzelkreismeister 2009 offen für jeden bei 13 Turnieren zu ermitteln. Davon erhoffen sich alle Vereine eine positive Auswirkung auf die Teilnehmerzahlen.

Verstärkt will sich die Kreisvereinigung der Nachwuchsarbeit widmen. Dazu strebt sie eine Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund an. Lehrgänge und fünf Turniere ausschließlich für den Nachwuchs sind angestrebt. Die Planung und Durchführung der Nachwuchswerbung liegt bei Zohren, Capellmann, Jakob Nießen und Bernd Baltes.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert