Bankfiliale liegt eine Woche in der Hand von Auszubildenden

Letzte Aktualisierung:
5907103.jpg
Ein vierköpfiges Team von Auszubildenden leitete vier Wochen lang die Arsbecker Kreissparkassenfiliale.

Kreis Heinsberg. Vier Wochen lang befand sich die Filiale der Kreissparkasse Heinsberg im Wegberger Stadtteil Arsbeck in den Händen von vier Auszubildenden aus dem dritten Ausbildungsjahr. Dennis Köhler, Linda Mademann, Fatih Türkoglu und Sarah Voßen waren die Ansprechpartner für die Kunden.

„Die verantwortungsvolle und nachhaltige Ausbildung junger Menschen liegt uns besonders am Herzen. Denn damit sichern wir einen qualitativ hochwertigen Service und eine an den Kundeninteressen ausgerichtete Beratung.“, so Vorstandsvorsitzender Thomas Pennartz. Nach Erfolgen in den Vorjahren wurde das Projekt zum dritten Mal realisiert.

Mit viel Spaß und Engagement, aber auch der Gewissheit, eine große Verantwortung zu übernehmen, waren die ausgewählten Azubis in der Filiale am Werk. Die jungen Menschen übernahmen in den vier Wochen neben der Kundenberatung ebenfalls die Organisation und Leitung der gesamten Filiale. Vom Aufschließen der Filiale am Morgen bis zur Kassenaufnahme am Abend waren die Auszubildenden alleine verantwortlich. Für „Notfälle“ standen ihnen jederzeit Filialdirektor Leo Görtz sowie die Kollegen in den Fachabteilungen zur Verfügung. Die Stammbesetzung der Ars­becker Filiale wäre ebenfalls für den „Fall der Fälle“ mit einem Telefonanruf erreichbar gewesen. Sie hatte für die Zeit des Projekts die Gelegenheit, in andere Bereiche der Sparkasse hineinzuschnuppern.

„Am ersten Morgen waren wir schon aufgeregt“, räumte Linda Mademann ein. Doch sowohl sie als auch ihre Azubi-Kollegen sprachen von einem guten Gefühl, weil die Vorbereitung durch die Ausbildungsverantwortlichen sehr gut war. Dozenten und Trainer der Sparkasse hatten mit Schulungen zu allen wichtigen Themen den Auszubildenden Sicherheit für die anstehenden Aufgaben vermittelt. Die Arsbecker Kunden wurden vorab über das Projekt informiert. Sie nutzten die Beratungsangebote der Auszubildenden intensiv.

Die vier Wochen vergingen für alle im Flug. „Die Erfahrungen, die wir in dieser Zeit sammeln konnten, sind sehr wertvoll“, versicherte Fatih Türkoglu. Auch das Fazit der zuständigen Abteilungsdirektorin Marie-Theres Jakobs-Bolten ist durchweg positiv. „Es ist toll mitzuerleben, mit wie viel Engagement und Kreativität die Auszubildenden bei der Sache sind. Während ihres Einsatzes in Arsbeck haben alle gezeigt, über welch großes Potenzial sie verfügen und dass sie dieses auch anzuwenden wissen. Wir sind stolz auf unsere jungen Kollegen und Kolleginnen.“

Das Fazit von Dennis Köhler, Linda Mademann, Fatih Türkoglu und Sarah Voßen lautete: „Eine tolle, spannende Zeit. Eine bessere Vorbereitung auf unser weiteres Berufsleben können wir uns nicht vorstellen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert