Fluch der Karibik Freisteller Kino Jack Sparrow

„Auf ein Wort” kennt keine dummen Gedanken

Letzte Aktualisierung:
erk-inclusiofo
Das Inclusio der Lebenshilfe hat sich zum beliebten Treffpunkt von Menschen mit und ohne Behinderung entwickelt. Nun startet dort als neuestes Projekt eine Schreibwerkstatt. Foto: Koenigs

Erkelenz. . Die Lebenshilfe Heinsberg beschreitet neue Wege in der Erwachsenenbildung für Menschen mit Handicap. In den Räumen des Café Inclusio an der Südpromenade in Erkelenz beginnt ein kreatives Schreibseminar für Menschen mit Behinderung.

Unter dem Motto „Auf ein Wort” wollen sich die Teilnehmer „Gedanken machen über dies und das”, wie es in der Seminarankündigung heißt. Gemeint sind damit alle Faktoren und Umstände, die ein Menschenleben ausmachen. Von Träumen und Wünschen bis hin zu den Dingen, vor denen man Angst hat oder die nicht aus dem Leben wegzudenken sind. „Dabei gibt es keine dummen Gedanken”, wie die Seminarleiter Helmut Wichlatz und Carsten Preis betonen. „Was uns während der gemeinsamen Stunden durch den Kopf geht, das findet auch den Weg auf das Papier”, erklärt Wichlatz, der wie sein Kollege Preis als freier Journalist arbeitet.

Dass die Gedanken der Teilnehmer auch ihren Weg aufs Papier finden, dafür sorgen freiwillige Schreibassistenten, die am Cusanus-Gymnasium geworben werden konnten. Die Schülerinnen sind im Leistungskurs Pädagogik und werden in enger Teamarbeit mit den behinderten Teilnehmern zusammen arbeiten. Denn einige der Teilnehmer können nicht oder nur wenig schreiben. Dies darf aber kein Bewertungskriterium für ihre Gedanken und Wahrnehmungen sein, wie Michael Kleinen von der Lebenshilfe erklärt, auf dessen Initiative hin das Schreibseminar ins Leben gerufen wurde. „Durch die Texte erschließen sich dem Leser vielleicht völlig neue Sichtweisen auf alltägliche Dinge des Lebens”, umschreibt der Heilpädagoge die Idee des Seminars, „wir wollen diese Sichtweisen fest halten und einem breiten Publikum zugänglich machen”, so Kleinen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert