Auf Begleitung Sterbender vorbereitet

Letzte Aktualisierung:
was-ors-hospiz-bu
Elf neue Hospizhelferinnen und ein Helfer im ehrenamtlichen Dienst am Kranken und Sterbenden erhielten ihren Befähigungsnachweis in einem ökumenischen Gottesdienst in der Martinuskirche Orsbeck. Foto: Brehl

Wassenberg-Orsbeck. Der ökumenische ambulante Hospizdienst Regenbogen Wassenberg bietet seit Jahren Schwerkranken und Sterbenden eine Begleitung durch besonders ausgebildete, ehrenamtlich tätige Helferinnen und Helfer im häuslichen Umfeld an.

Darüber hinaus gewährt er auch Trauerbegleitung nach Sterbefällen in den Familien durch regelmäßige Zusammenkünfte von Hinterbliebenen. Inzwischen konnte bereits das siebte Befähigungsseminar abgeschlossen werden.

Folgende Helferinnen und ein Helfer wurden durch die Kursleiterinnen Ursula Hagemann und Susanne Liedtke-Jöeris sowie die Koordinatorin Susanne Hoeren auf ihre wichtige Aufgabe vorbereitet, die sie jetzt wahrnehmen werden: Birgit Stommel aus Erkelenz, Uta Rasch aus Wegberg, Ursula Mund aus Hückelhoven, Barbara Nau aus Hückelhoven, Ingrid Plath aus Erkelenz, Monika Ruh aus Wegberg, Ehrhard Görs aus Erkelenz, Helma Henkel aus Erkelenz, Ulrike Dieken aus Heinsberg, Beatrix Alba aus Heinsberg, Marlis Korsten aus Wegberg und Oda Heuter aus Heinsberg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert