Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Aschermittwoch ist nicht alles vorbei: 690 Tänzerinnen und Tänzer bei Turnier

Von: wo
Letzte Aktualisierung:
tanzen2802-fo
Die drei Mariechen der KG Kemper Gröne losten in diesem Jahr die Reihenfolge der Starter für das Turnier in Karken aus: Jenny Scherrers, Mila Heuter und Annika Jütten (v.l.n.r.). Foto: Petra Wolters

Kreis Heinsberg. Aschermittwoch ist alles vorbei. Das mag für den Sitzungskarneval stimmen und auch für die Karnevalszüge. Für die Tänzerinnen und Tänzer gilt das jedoch nicht.

Denn 690 von ihnen haben sich für das vierte Heinsberger Freundschaftsturnier angemeldet, das die Karnevalsgesellschaften Karker Rabaue und Kemper Gröne am Sonntag, 28. Februar, ab 9 Uhr gemeinsam in der Karkener Bürgerhalle veranstalten.

Das Besondere an diesem immer beliebter werdenden und vor allem für seine gute Organisation gelobten Turnier: Es sind nur Teilnehmer zugelassen, die in den vergangenen zwei Jahren nicht an offiziellen Qualifikationsturnieren von Verbänden teilgenommen haben. Ziel der Veranstaltung ist es, vor allem den Nachwuchs im Tanzsport zu fördern. Die neue Rekordzahl von 94 Startnummern für ein Elf-Stunden-Mammutprogramm haben die Organisatoren um Kempens Tanzmariechen Jenny Scherrers im Rabaue-Vereinslokal in Karken vergeben.

An den Start gehen in den drei Altersklassen Jugend, Junioren und Senioren Mariechen, Tanzpaare, Garden und Schautanzgruppen aus der Region, aber auch aus entfernteren Orten wie Kirchherten bei Bedburg oder Roetgen in der Eifel. Einzelstarter und Gruppen aus 33 Vereinen sind vertreten.

Die größte Gruppe bilden die Jugend-Tanzmariechen. Da gehen insgesamt 17 Tänzerinnen an den Start. Mit Themen von „Asia” bis „Russland”, von „Zorro” bis „Pink Punk” sind auch die Schautanzgruppen der Senioren wieder stark vertreten; mit insgesamt 15 Startnummern. Für alle Teilnehmer gibt es eine Erinnerungsurkunde, für die drei Erstplatzierten in jeder Disziplin darüber hinaus einen Pokal sowie einen Wanderpokal für die Tageshöchstwertung.

Jeder Trainer oder Betreuer hat während des Auftritts die Möglichkeit, sich zu Kempens Mariechen Jenny Scherrers an den sogenannten Beratertisch zu setzen und sich von ihr wertvolle Tipps geben zu lassen. Sie ist mittlerweile bereits seit 21 Jahren aktiv und Inhaberin der Trainer-C-Lizenz des Deutschen Sportbundes. Sie trainiert derzeit allein 15 Mariechen, dazu auch Gruppen, und engagiert sich im Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise (VKAG) für die Jugend.

Obfrau der Jury ist in diesem Jahr Lydia Multhaupt aus Erkelenz. Schirmherr ist der Kemper Gröne Hans Stamm, der in beiden Gesellschaften für seine kreativen Ordens- und Zeltdekorationen bestens bekannt ist.

Eintrittskarten sind an der Tageskasse erhältlich. Für das leibliche Wohl von Aktiven und Besuchern wird gesorgt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert